Bayer 04 Leverkusen

Bayer-Sportdirektor Simon Rolfes blockt Wechsel-Gerücht um Moussa Diaby ab

Simon Zimmermann
Moussa Diaby soll weiter für Leverkusen auflaufen
Moussa Diaby soll weiter für Leverkusen auflaufen / Hector Vivas/GettyImages
facebooktwitterreddit

Simon Rolfes hat sich über die Wechselgerüchte um Moussa Diaby geäußert. Leverkusens Sportdirektor verneinte Angebote für den 22-jährigen Franzosen. Und betonte, dass man mit ihm und Patrik Schick in die neue Saison gehen möchte.


Bayer Leverkusen bastelt sich derzeit einen beachtlichen Kader für die kommende Saison zusammen, mit dem die Werkself noch näher an die Spitze heranrücken möchte. Nach der Vertragsverlängerung von Topstürmer Patrik Schick schnappte sich Bayer 04 auch noch Adam Hlozek und soll zudem kurz vor dem Transfer von Außenstürmer Mykhaylo Mudryk stehen.

Die Marschrichtung unter dem Bayerkreuz scheint klar: Die Stars sollen gehalten und die Mannschaft sinnvoll ergänzt werden. Da würde es den Leverkusenern gar nicht in den Kram passen, wenn Moussa Diaby Abschied nehmen würde.

Diaby wird immer wieder mit einem Wechsel in die Premier League in Verbindung gebracht. Insbesondere Newcastle United hat großes Interesse am 22-jährigen Franzosen. Vereinsnahe Quellen haben 90min bestätigt, dass die Magpies für Diaby bereit wären, den eigenen Transfer-Rekord zu brechen. Dieser liegt derzeit noch bei 44 Millionen Euro für den Brasilianer Joelinton, den man 2019 aus Hoffenheim verpflichtete. Für Diaby müsste Newcastle mindestens 60 Millionen Euro locker machen.

Keine Angebote: Rolfes will Diaby halten

Neben den Magpies gelten auch West Ham United und der FC Arsenal als potenzielle Abnehmer. Sportdirektor Simon Rolfes hat sich gegenüber The Express deshalb nun deutlich geäußert.

"Natürlich wollen wir Moussa so lange wie möglich behalten. Ich weiß, dass viele Scouts bei unseren Spielen auf der Tribüne gesessen haben, weil wir viele interessante, aufregende junge Spieler mit großem Potenzial haben", so Rolfes, der konkrete Angebote für den Franzosen verneinte.

Gleiches gelte für Schick, der trotz seiner Vertragsverlängerung im Mai (bis 2027) weiter mit Topklubs in Verbindung gebracht wird. "Wir haben keine Angebote für ihn und das ist im Moment auch gar nicht unser Ziel. Wir möchten ihn gerne behalten und mit ihm nächstes Jahr in der Champions League spielen", erklärte Rolfes.

Der Leverkusener Plan bleibt klar: Mit Schick und Diaby in der kommende Saison angreifen!


Alle News zu Bayer Leverkusen bei 90min:

Alle Werkself-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit