Bayer 04 Leverkusen

Trotz Vertragsverlängerung bis 2027: Schick für Bayer 04 nicht unverkäuflich

Dominik Hager
Patrick Schick ist in Zukunft nicht unverkäuflich
Patrick Schick ist in Zukunft nicht unverkäuflich / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Bayer 04 Leverkusen beweist unter anderem in Person von Simon Rolfes derzeit viel Verhandlungsgeschick. Die Offensiv-Raketen wie Diaby, Wirtz oder Schick haben allesamt langfristige Verträge, die nicht mit einer Ausstiegsklausel versehen sind. Besonders beachtenswert war die Verlängerung mit Torjäger Patrik Schick bis zum Jahr 2027. Ob der Tscheche so lange im Bayer-Trikot bleibt, ist allerdings ungewiss.


Patrik Schick hat sich dank seiner starken EM 2021 und seiner mindestens ebenso starken Bundesliga-Saison 2021/22 einen Namen unter den europäischen Top-Stürmern gemacht. Der Tscheche wurde unter anderem schon mit dem FC Bayern als Lewandowski-Nachfolger in Verbindung gebracht. Daraus wird aber - zumindest in diesem Sommer - nichts werden.

Nach der Vertragsverlängerung bis 2027 hat Bayer 04 Leverkusen überhaupt keine Notwendigkeit, den Top-Torjäger ziehen zu lassen.

Schick nicht unverkäuflich: "Eine Frage des Preises"

Auf alle Ewigkeit ist Schick trotzdem nicht unverkäuflich. Sky-Redakteur Florian Plettenberg bestätigte zwar die Tatsache, dass es keine wörtliche oder schriftliche Ausstiegsklausel gibt, der Spieler jedoch nicht unverkäuflich sei. Ab dem nächsten Jahr ist es demnach "eine Frage des Preises", ob Bayer 04 den Angreifer abgibt oder nicht.

Selbstredend hat man aber noch ein paar Jahre alle Trümpfe in der Hand und kann eine Mega-Summe aufrufen, die man wiederum effektiv in den Kader zurück investieren könnte.


Alles zu Leverkusen bei 90min:

facebooktwitterreddit