FC Barcelona

Nach Kounde: Jetzt will Barca bei Bernardo Silva ernst machen

Yannik Möller
Bernardo Silva
Bernardo Silva / Matthew Ashton - AMA/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Barcelona hat den Transfer von Jules Kounde kaum abgewickelt, da steht bereits der nächste Spieler auf der Einkaufsliste: Nun soll auch Bernardo Silva zeitnah kommen.


"Thank you, next" - einerseits ein recht erfolgreiches Lied von Ariana Grande. Andererseits und allem Anschein nach das Motto von Barcelona, was den aktuellen Transfer-Sommer betrifft.

Ein riesiger Schuldenberg auf der einen Seite, diverse namhafte und teure Verpflichtungen auf der anderen Seite. Die Katalanen basteln sich Stück für Stück einen starken Kader zusammen, während es interne Differenzen gibt. Etwa weil ausstehende und bereits verschuldete Gehälter nicht rechtzeitig gezahlt wurden und werden.

Kaum ist die Verpflichtung von Jules Kounde unter Dach und Fach, soll es direkt weitergehen. Nun richtet Barca den Fokus auf Bernardo Silva.

Barca will Silva-Transfer angehen - de Jong als Schlüsselthema

Der Mittelfeldspieler von Manchester City wird bereits seit einigen Wochen mit dem spanischen Klub in Verbindung gebracht. Trainer Xavi gilt als großer Fan und würde ihn gerne in seine Mannschaft einfügen können.

Nun möchte die Chef-Etage des FCB ernst machen. Die Tage berichtete der in der Regel zuverlässige Reporter Gerard Romero, dass er das Gefühl habe, dass "das Silva-Thema mit jedem Tag, der vergeht, immer heißer wird".

Robert Lewandowski, Joan Laporta
FCB-Präsident Laporta will weitere Transfers eintüten / Eric Espada/GettyImages

Passend dazu nun die Informationen des Radio-Programms El Partidazo de Cope, wo Reporterin Helena Condis erklärt: Barca-Präsident Joan Laporta soll sich bei Jorge Mendes, dem Silva-Berater gemeldet haben. Es gehe nun in eine entscheidende Phase, heißt es.

Stehen und fallen wird diese Verpflichtung jedoch mit einer Einigung mit Frenkie de Jong. Der Portugiese kann dem Bericht zufolge nur dann verpflichtet werden, wenn der Niederländer entweder verkauft wird, oder sich zu teils weitreichenden Gehaltskürzungen bereit erklärt. Erst dann soll es die Möglichkeit geben, beim 27-Jährigen die vorentscheidenden Schritte zu gehen.

Es dürfte zwar also noch etwas dauern, bis Silva schlussendlich in Barcelona aufschlägt, doch scheint auch dieser Transfer eher eine Frage der Zeit als der grundsätzlichen Machbarkeit zu sein.


Alles zu Barca bei 90min:

facebooktwitterreddit