FC Barcelona

Barça verliert Pedri-Entdecker: Ramon Planes bittet um Vertragsauflösung

Simon Zimmermann
Ramon Planes hat seinen Posten als Barça-Sportdirektor aufgegeben
Ramon Planes hat seinen Posten als Barça-Sportdirektor aufgegeben / JOSEP LAGO/GettyImages
facebooktwitterreddit

Klublegende Xavi steht vor seinem ersten Pflichtspiel als Barça-Trainer. Kurz vor dem Stadtduell mit Espanyol verlieren die Katalanen ihren technischen Sekretär. Ramon Planes geht freiwillig - kurz vor dem Winter-Transferfenster. Nachfolger könnte Jordi Cruyff werden.


Ruhe ist in Barcelona dieser Tage ein Fremdwort. Nach der Inthronisierung von Xavi als neuen Trainer und der Rückkehr von Dani Alves muss Barça im Management umbauen. Nach gut einem Jahr im Amt verlässt Ramon Planes die Blaugrana freiwillig.

Der 54-Jährige arbeitete bei Barça gut zwei Jahre als Direktor Profifußball, ehe er im vergangenen Sommer den Posten als technischer Sekretär übernahm. Damit stieg er hinter Sportdirektor Mateu Alemany zur Nummer zwei im Klub auf.

Am späten Dienstagabend teilte Barça jedoch mit, dass Planes um die Auflösung seines Vertrages gebeten habe (Laufzeit: bis Juni 2022). Zuvor soll er unter anderem für die Verpflichtung von Mittelfeld-Juwel Pedri hauptverantwortlich gewesen sein.

Wer Nachfolger werden soll, ist noch offen. Die naheliegende Lösung ist wohl eine Beförderung von Berater Jordi Cruyff, der ein enges Verhältnis zu Präsident Joan Laporta pflegt.

facebooktwitterreddit