FC Barcelona

Droht eine OP? Barça gibt genaue Diagnose bei Ansu Fati bekannt

Nikolas Pfannenmüller
Ansu Fati war sichtlich geknickt nach seiner Verletzung.
Ansu Fati war sichtlich geknickt nach seiner Verletzung. / Juan Manuel Serrano Arce/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die gestrige 2:3-Niederlage in der Copa del Rey gegen Bilbao müssen Barça-Fans erst einmal verdauen, nun folgt die nächste Hiobsbotschaft: Ansu Fati wird den Katalanen verletzungsbedingt zwei Monate oder länger fehlen.


Am Donnerstagabend verlor der FC Barcelona im Achtelfinale der Copa del Rey mit 2:3 nach Verlängerung gegen Athletic Bilbao. Das Ausscheiden aus dem traditionsträchtigen Wettbewerb ist bitter, aber die Verletzung von Ansu Fati wird noch längere Auswirkungen nach sich ziehen.

Fati hat sich eine schwerwiegende Verletzung zugezogen

Fati wurde in der 61. Spielminute eingewechselt und musste bereits 35 Minuten später den Platz verlassen. Der 19-Jährige zog sich eine Verletzung am linken Oberschenkel zu. Am Freitagabend bestätigte sich der erste Verdacht.

Der Verein hatte bereits kurz nach Fatis Verletzung vermeldet, dass der Offensivspieler eine Verletzung des Oberschenkelbizeps im linken Oberschenkel erlitten habe.

Am Tag danach schrieb der Klub in den sozialen Medien: "Die am Freitag durchgeführten Untersuchungen des Spielers der ersten Mannschaft, Ansu Fati, haben bestätigt, dass er eine proximale Sehnenverletzung am Oberschenkel des linken Beines erlitten hat. In den kommenden Tagen wird entschieden, welche Behandlung durchgeführt wird."

Als er ausgewechselt wurde, konnte Fati seine Tränen nicht unterdrücken. Trainer Xavi versuchte, den Jungstar zu trösten und nahm ihn in den Arm. "Er war sehr geknickt", machte Xavi nach der Partie gegenüber der spanischen Presse deutlich.

Ob Fati operiert wird, ist noch unklar

Der Offensivspieler könnte laut der spanischen Sportzeitung Mundo Deportivo für mindestens zwei oder drei Monate ausfallen, aber auch eine längere Ausfalldauer ist genau wie eine Operation nicht ausgeschlossen. Zuvor ging man von einer vier bis sechswöchigen Pause aus.

Fati wird immer wieder von Verletzungen ausgebremst

Unglücklicherweise hatte Fati in den letzten Jahren immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen: Schon zwischen November 2021 und Januar 2022 hatte Fati wegen einer langwierigen Oberschenkelverletzung pausieren müssen.

Zwischen November 2020 und September 2021 hatte der spanische Topklub fast die komplette Saison auf Fati verzichten müssen, da sich der Linksaußen einen Meniskusriss zugezogen hatte und damit lange ausfiel.

Die Hoffnung des FC Barcelona ist, dass es Fati nicht wie Ousmane Dembele ergeht, der sich früher bereits einen kompletten Riss der proximalen Biceps-Femoris-Sehne im rechten Bein zugezogen hat. Fast fünf Monate war Dembele deswegen im Krankenstand.

Alle News zum spanischen Fußball bei 90min:

Alle La-Liga-News

Alle Barcelona-News

facebooktwitterreddit