Ballon d'Or

Ballon d'Or 2021: Diese Spieler fehlen zu unrecht auf der Shortlist

Jan Kupitz
Müller und Kimmich stehen beim Ballon d'Or nicht zur Wahl
Müller und Kimmich stehen beim Ballon d'Or nicht zur Wahl / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Es ist wieder an der Zeit: Die Wahl für den Ballon d'Or 2021 steht an!

An der Trophäe für den besten Einzelspieler der Saison scheiden sich die Geister. Viele verstehen nicht wirklich, warum ein Spieler in einer Mannschaftssportart so extrem herausgehoben werden sollte, während andere die Idee eines GOAT bzw. eines Superstars, der besonders "klar" vor allen anderen ist, lieben.

Jedenfalls wurde eine 30-köpfige Liste mit potenziellen Ballon d'Or-Gewinnern für das Jahr 2021 erstellt. Und wie immer stellt sich die Frage, ob diejenigen, die diese Shortlist freigegeben haben, tatsächlich die Spiele sehen oder etwas über den Sport wissen.

Die Liste enthielt einige Überraschungen - vor allem, wenn man bedenkt, welche Superstars leider nicht auf der Liste standen. Welche Spieler hätten es also verdient, auf der 30-köpfigen Nominierungsliste für den Ballon d'Or zu stehen?

9. Lorenzo Insigne

Lorenzo Insigne
Lorenzo Insigne / Giuseppe Cottini/GettyImages

Lorenzo Insignes Sternstunde bei der EM 2020 war der Sieg im Viertelfinale gegen Belgien, als er einen der besten Torhüter der Welt mit seinem charakteristischen Schlenzer überwand.

Auch in der neuen Saison ist er in großartiger Form und hat Napoli an die Spitze der Serie A geführt. Er wird in Neapel zum Gott aufsteigen, sollte er die Mannschaft zum Scudetto führen. Eine Nominierung für den Ballon d'Or hätte er sich verdient.

8. Stefan de Vrij

Stefan de Vrij
Stefan de Vrij / Marco Canoniero/GettyImages

Es ist verrückt, dass Inters Defensive nicht die Anerkennung erhält, die sie für den Titelgewinn 2021 verdient hätte. Die Nerazzurri kassierten im vergangenen Jahr nur 35 Gegentore und holten 91 Punkte, womit sie ihre elfjährige Durststrecke ohne große Trophäe beendeten.

Das Herzstück dieser Defensivmauer war Stefan de Vrij - einer der klügsten ablösefreien Transfers, die der Fußball je gesehen hat. Er hält die Hintermannschaft zusammen und sollte für seine Leistungen anerkannt werden.

7. Paul Pogba

Paul Pogba
Paul Pogba / Jonathan Moscrop/GettyImages

Bei der EM 2020 lieferte Paul Pogba - trotz des frühen Ausscheiden Frankreichs - überragende Leistungen ab. Vor allem gegen die Schweiz brillierte er und zeigte den vielleicht besten Auftritts des gesamten Turniers. Auch sein Start in die neue Saison war ähnlich verheißungsvoll. So hat er den Rekord für die meisten Assists zu Beginn einer Premier-League-Spielzeit gebrochen.

Er ist einer der besten Mittelfeldspieler der Welt, und sein Name sollte unter den 30 Nominierten sein. No doubt.

6. Jan Oblak

Jan Oblak
Jan Oblak / Gonzalo Arroyo Moreno/GettyImages

Wenn es um Spieler geht, deren Ruf aufgrund ihrer Nationalität leidet, ist Jan Oblak wohl einer der am stärksten Betroffenen. Der Slowene ist einer der besten Torhüter der Welt, kann dies aber nur selten auf der internationalen Bühne beweisen.

Er war maßgeblich an Atletico Madrids erstem La-Liga-Titel seit 2014 beteiligt und ist schlichtweg eine Mauer.

5. Federico Chiesa

Federico Chiesa
Federico Chiesa / Francesco Pecoraro/GettyImages

Die miserable Form von Juventus in der Serie A in der vergangenen Saison hat Federico Chiesa wahrscheinlich einen Platz unter den ausgewählten Superstars gekostet. Aber was soll's, der Junge spielt einen überragenden Fußball.

Chiesa war ein Star bei der Euro 2020 und spielte eine Schlüsselrolle bei Italiens Titelgewinn. Auch in dieser Saison hat er bereits in der Serie A und in der Champions League auf sich aufmerksam gemacht und ist bereit, der wichtigste Mann der Alten Dame zu werden.

4. Thomas Müller

Thomas Müller
Thomas Müller / Sebastian Widmann/GettyImages

Der Raumdeuter hat unter Flick und Nagelsmann zur Topform zurückgefunden. Und wenn ein Spieler dermaßen wichtig für einen Verein wie Bayern München ist, dann sollte man doch meinen, er wäre ein Kandidat für den Ballon d'Or?

Die Herren und Damen von France Football sehen das ein wenig anders...wir nicht!

3. Edouard Mendy

Edouard Mendy
Edouard Mendy / MANU FERNANDEZ/GettyImages

Auch diese Personalie ist äußerst verwirrend. Edouard Mendy wurde für die Yashin-Trophäe 2021 nominiert, nachdem er endlose Heldentaten vollbracht und die Chelsea-Abwehr auf dem Weg zum Champions-League-Sieg stabilisiert hatte.

Irgendwie verpasste er die Nominierung für den Ballon d'Or, während Gianluigi Donnarumma, der (über einen kürzeren Zeitraum) eine ähnliche Leistung für Italien erbracht hat, nominiert wurde. Wie passt das zusammen?

2. Heung-min Son

Heung-Min Son
Heung-min Son / Chris Brunskill/Fantasista/GettyImages

Wenn Harry Kane Batman ist, ist es an der Zeit, dass auch Robin seinen Platz an der Sonne bekommt! Heung-min Son ist für die Spurs nämlich mindestens genauso wichtig wie der englische Superstar. 22 Tore und 17 Assists (pflichtspielübergreifend) in der vergangenen Saison sind überragende Werte.

Son ist ein echter Weltklassespieler, und würde er für ein Team unter den ersten Vier spielen, würde er viel mehr Lob bekommen.

1. Joshua Kimmich

Joshua Kimmich
Joshua Kimmich / Alexander Hassenstein/GettyImages

Wer auch immer diese 30-Mann-Liste zusammengestellt hat, hat keine Ahnung vom Fußball. Es ist unmöglich, dass sie wissen, was sie tun, wenn sie unerklärlicherweise Joshua Kimmich nicht auf der Liste haben.

Der deutsche Nationalspieler hat sich längst zu einem der drei besten Sechser gemausert und ist beim FC Bayern sowie im DFB-Team unumstrittener Leader.

Er ist über 90 Minuten einfach herrlich anzusehen, und es ist ehrlich gesagt ein Skandal, dass er nicht auf der Liste steht.

facebooktwitterreddit