FC Barcelona

Aubameyang bei Überfall schwer verletzt - Was wird aus Chelsea-Transfer?

Jan Kupitz
Pierre-Emerick Aubameyang
Pierre-Emerick Aubameyang / Quality Sport Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Pierre-Emerick Aubameyang hat sich bei dem Überfall am vergangenen Wochenende schwer verletzt. Der Vorfall gestaltet seinen geplanten Transfer nicht gerade leichter.


In der Nacht von Sonntag auf Montag waren mindestens vier Bewaffnete in das Haus von Pierre-Emerick Aubameyang eingedrungen, um mehrere Schmuckstücke zu stehlen. Der Angreifer war zu dem Zeitpunkt des Überfalls mit seiner Familie zuhause und schützte seine Liebsten vor den Tätern.

Laut Angaben von The Athletic erlitt Auba dabei einen Kieferbruch, der ihn mehrere Wochen außer Gefecht setzen wird. Noch ist offen, ob der Angreifer operiert wird oder nicht - bei einer OP würde seine Genesung wohl schneller voranschreiten.

Als wäre dieser Vorfall für Aubameyang und seine Familie nicht schon schlimm genug, so gestaltet sich nun auch ein Wechsel kompliziert. Laut The Athletic gibt es zwar keine Anzeichen, dass der FC Chelsea von der geplanten Verpflichtung abrückt, allerdings würde ein wochenlanger Ausfall bedeuten, dass die Blues die Konditionen für einen Deal nach unten schrauben könnten - unklar, wie Barça damit umgehen würde.

Auch wenn spanische Medien zuletzt berichtet hatten, dass eine Einigung zwischen beiden Klubs bevorstehe, so gibt es laut The Athletic weiterhin keine Übereinkunft. Auch Auba hat sich mit den Blues noch nicht auf eine Zusammenarbeit geeinigt, wenngleich dies keine sonderlich große Hürde darstellen dürfte.


Alles zu Barça bei 90min:

facebooktwitterreddit