Pierre-Emerick Aubameyang

Aubameyang vor Chelsea-Wechsel? Barca fordert 30 Millionen Euro

Dominik Hager
Aubameyang ist beim FC Chelsea im Gespräch
Aubameyang ist beim FC Chelsea im Gespräch / Quality Sport Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Barcelona ist in dieser Sommerpause mehr als Käufer- und weniger als Verkäufer aufgefallen. Über einen Abgang von Pierre-Emerick Aubameyang wird weiterhin fleißig spekuliert. Der FC Chelsea versucht einen Transfer zu forcieren, jedoch haben die Katalanen in Sachen Ablöse eine andere Vorstellung.


Kehrt Sturm-Rakete Pierre-Emerick Aubameyang in die Premier League zurück? Stand jetzt sieht es nicht danach aus. Der FC Chelsea ist mit seiner 14-Millionen-Euro-Offerte laut Nachrichtenportal Relevo gescheitert - und das wohl auch noch ziemlich krachend.

Barca verlangt 30 Millionen Euro: Aubameyang-Deal dennoch möglich?

Am Montag berichtete der italienische Transfer-Experte Fabrizio Romano nun, dass der FC Barcelona 30 Millionen Euro für den alternden Stürmer-Star verlangt. Die Blues wollen laut Romano nur deutlich weniger Geld in den früheren Dortmunder stecken. Zwar pocht Thomas Tuchel wohl auf einen Aubameyang-Transfer, jedoch scheint die Kluft schon sehr deutlich zu sein. Barca-Coach Xavi plant trotz Lewandowski noch mit dem Angreifer aus Gabun, weshalb Barca auch eine solch hohe Summe aufruft.

Die Gespräche sollen laut Romano jedoch fortgesetzt werden. Eine Rolle in den Verhandlungen könnte auch noch Marcos Alonso spielen. Der spanische Abwehrspieler ist schon seit einiger Zeit beim FC Barcelona im Gespräch, jedoch konnte man den Deal nie fix machen. Natürlich würde sich die Möglichkeit eines Tausches anbieten. Sollte Barca aber tatsächlich noch bei Bernardo Silva ernst machen, würde man wohl eher nur Kohle für Aubameyang mitnehmen wollen.


Alles zum FC Barcelona bei 90min:

facebooktwitterreddit