Transfer

Arsenal macht Ernst in der Personalie Ödegaard

Guido Müller
Kehrt Ödegaard Real in diesem Sommer endgültig den Rücken?
Kehrt Ödegaard Real in diesem Sommer endgültig den Rücken? / Denis Doyle/Getty Images
facebooktwitterreddit

Auch vier Tage vor dem Liga-Start von Real Madrid (Sa, 22. 00 Uhr) bei Deportivo Alavés bleibt die Zukunft des norwegischen Mittelfeldspielers Martin Ödegaard weiterhin ungeklärt. Nach Exklusiv-Informationen von 90min verfolgt der FC Arsenal weiterhin das Ziel, den 22-jährigen Skandinavier in diesem Sommer fix zu verpflichten.


Ein Plan, dem auch der Spieler selbst viel Gutes abgewinnen kann. Denn sein halbjähriges Leih-Gastspiel bei den Gunners (vom Winter bis zum Saisonende der abgelaufenen Spielzeit) wurde für beide Seiten zu einer Erfolgsstory.

Zwar schien Ödegaard zunächst willens, sich in dieser Saison endgültig bei den Königlichen (bei denen er schon seit sechseinhalb Jahren unter Vertrag steht) durchzusetzen und unter das Kapitel "Leihgeschäfte" (Heerenveen, Vitesse Arnheim, Real Sociedad und Arsenal) endlich einen Schlussstrich zu ziehen.

Ödegaards Zweifel, sich unter Ancelotti durchsetzen zu können

Doch so ganz scheint der Norweger nicht davon überzeugt zu sein, in den Plänen von Real-Coach Carlo Ancelotti eine tragende Rolle einzunehmen.

Immerhin hatte sich der Italiener in seiner Biographie ("Quiet Leadership") nicht gerade enthusiastisch über den Norweger geäußert.

Carlo Ancelotti
Konnte während seiner ersten Amtszeit in Madrid nicht viel anfangen mit Ödegaard: Real-Trainer Carlo Ancelotti / Jonathan Moscrop/Getty Images

Da käme der Ausweg Arsenal gerade recht. Die Londoner wiederum haben nun ihrerseits die finanziellen Möglichkeiten eines Transfers abgecheckt - denn Real würde Ödegaard lieber verkaufen, als ihn ein weiteres Mal (das fünfte in den vergangenen viereinhalb Jahren!) zu verleihen.

Der ursprünglich angedachte Transfererlös von um die 50 Millionen Euro dürfte jedoch ein Luftschloss bleiben. Realistischer scheint ein Betrag zwischen 25 und 35 Millionen Euro. Und ziemlich genau diese Summe könnte für die Gunners bald in die Kassen gespült werden.

Willock-Millionen für Ödegaard?

Wenn denn Joe Willock (21) endgültig seine Koffer in Richtung Newcastle packt. An die Magpies war der offensive Mittelfeldspieler bereits in der Rückrunde der Vorsaison ausgeliehen. Und die Verantwortlichen am St. James Park sind bereit, um die 30 Millionen Euro für den offensiven Mittelfeldspieler hinzublättern.

Joe Willock
Wechselt Willock fix zu Newcastle United? / Pool/Getty Images

Geld, das Arsenal wiederum für die endgültige Untervertragnahme von Martin Ödegaard re-investieren könnte.

Auch für Real wäre es am Ende ein gutes Geschäft: im Januar 2015 überwiesen die Madrilenen 2,8 Millionen Euro an Strömsgodset IF für den damals 16-Jährigen, der zunächst für die Filialmannschaft Real Madrid Castilla vorgesehen war.

Rein sportlich bekam Ödegaard jedoch nie wirklich einen Fuß in die königliche Tür und wirkte in all den Jahren lediglich in elf Pflichtspielen für die Blancos mit. Eine Torvorlage oder gar ein Treffer gelang ihm dabei nicht.

facebooktwitterreddit