Arminia Bielefeld

Arminia-Coach Frank Kramer mit Corona infiziert

Malte Henkevoß
Der Trainer der Arminia kann morgen gegen Dortmund nicht dabei sein.
Der Trainer der Arminia kann morgen gegen Dortmund nicht dabei sein. / Martin Rose/GettyImages
facebooktwitterreddit

Vor dem Spiel bei Borussia Dortmund haben sich auch bei Arminia Bielefeld einige Corona-Fälle ergeben. Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel kam heraus, dass auch Trainer Frank Kramer positiv getestet wurde und deshalb beim Spiel gegen den Tabellenzweiten nicht dabei sein wird.


Gegenüber der Presse äußert sich Sportgeschäftsführer Samir Arabi über die aktuelle Lage der Mannschaft, äußerte, dass Teile des Trainerstabes inklusive Kramer positive Tests erhalten haben und daher nun in häuslicher Quarantäne sind. Auch sechs Spieler haben sich mit dem Virus infiziert und fallen daher morgen aus.

Statt Kramer wird sein Co-Trainer Ilia Gruev beim Spiel morgen die Verantwortung auf der Bank tragen. Gruev war auch bei der Pressekonferenz an der Seite von Arabi und sprach über das morgige Spiel und die Vorbereitung der Arminen: "Wir haben versucht alles einfach zu halten und gewohnte Abläufe zu wählen. Bis jetzt ist alles gut gelaufen und die Stimmung ist sehr, sehr gut momentan!"

Dazu will der ehemalige Trainer des MSV Duisburg keine Entschuldigungen gelten lassen und verweist auf die Lage beim BVB: "Borussia hat auch Probleme, wir müssen uns auf alles vorbereiten. Sie haben aber personell und auch im System zuletzt ohnehin sehr variabel gespielt, darauf haben wir uns sehr ausführlich vorbereitet."

Auch beim BVB gibt es ein paar Corona-Fälle, sodass noch gestern über einen Antrag auf Verlegung des Spiels nachgedacht wurde, 90min berichtete darüber. Da nun beide Klubs mit schweren Blessuren zu kämpfen haben, könnte man immerhin mit etwas Ironie über ausgeglichene Bedingungen sprechen.


Alle News zu Arminia Bielefeld und der Bundesliga bei 90min:

Alle Bundesliga-News
Alle Arminia-News

facebooktwitterreddit