Arminia Bielefeld

"Stimmt mich traurig": Reinhold Yabo muss Karriere mit 29 Jahren beenden

Stefan Janssen
Reinhold Yabo (l.).
Reinhold Yabo (l.). / Lars Baron/Getty Images
facebooktwitterreddit

Arminia Bielefeld hat den Vertrag mit Reinhold Yabo mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Der Mittelfeldspieler muss seine Karriere als Profifußballer beenden.

"Früher als anfänglich gedacht", wie er in einem Statement auf der Homepage der Arminia verrät, muss Reinhold Yabo seine Profilaufbahn mit nur 29 Jahren beenden. "Diese Entscheidung ist mir wahrlich nicht leicht gefallen. Mein Körper, vor allem mein Knie, macht die Belastungen nicht mehr mit. Das ist sehr bitter und stimmt mich traurig."

"Unser großer Respekt gilt Ray nicht nur für seine Leistungen und seine Leidenschaft im Arminia-Trikot, sondern auch für diese persönliche und schwere Entscheidung", wird Arminias Sportchef Samir Arabi zitiert: "Wir sind sehr traurig, dass er seine Karriere viel zu früh beenden muss. Für Arminia hat Ray auf und außerhalb des Platzes immer alles gegeben und war sowohl sportlich als auch menschlich ein wichtiger Faktor unserer Mannschaft. (...) Ray hat wichtige Tore für unseren Verein geschossen und einen großen Anteil an den Erfolgen in den letzten Jahren. Wir werden ihn nie vergessen und Ray wird immer ein gern gesehener Gast in der SchücoArena sein."

Yabo war 2017 zunächst auf Leihbasis für ein halbes Jahr in Bielefeld, im Januar 2019 verpflichteten die Ostwestfalen den beim 1. FC Köln ausgebildeten Mittelfeldmann von RB Salzburg dann fest. Mit 24 Einsätzen war Yabo ein wichtiger Faktor beim Aufstieg, in der aktuellen Saison verpasste er aber beinahe die gesamte Rückrunde. Sein letztes Spiel bestritt der ehemalige U20-Nationalspieler am 31. Januar in Köln.

facebooktwitterreddit