Messi und Alvarez zu stark für Kroatien: Die Netzreaktionen zur Argentinien-Gala

Dominik Hager
Lionel Messi und Julian Alvarez haben Argentinien ins Finale geschossen
Lionel Messi und Julian Alvarez haben Argentinien ins Finale geschossen / Richard Heathcote/GettyImages
facebooktwitterreddit

Argentinien steht acht Jahre nach der WM-Final-Pleite gegen Deutschland erneut im Endspiel. Dank überragender Leistungen von Lionel Messi und Julian Alvarez feierte die Albiceleste einen ziemlich ungefährdeten 3:0-Sieg gegen Kroatien. Wir werfen einen Blick auf die Netzreaktionen.


Es dauerte gut eine halbe Stunde, bis es im kroatischen Strafraum so richtig brenzlig wurde. Julian Alvárez tauchte nach einem langen Zuspiel frei vor Torwart Livakovic auf, versuchte den Ball am kroatischen Schlussmann vorbeizulegen und prallte dann mit diesem zusammen. Schiedsrichter Orsato entschied sofort auf Elfmeter. Eine strittige, aber wohl nicht gänzlich falsche Entscheidung. Im Netz gab es unterschiedliche Sichtweisen auf die Situation.

Über den Elfmeter von Lionel Messi musste man nicht viel diskutieren. Der Mega-Star wuchtete den Ball in die Nähe des Kreuzecks und ließ Elfer-Killer Livakovic keine Chance.

Argentinien ruhte sich nicht auf dem 1:0 aus, sondern legte in Person von Julian Alvarez direkt nach. Der Man-City-Star erzielte nach einem weiten Lauf, bei dem er unfreiwillig mit zwei Kroaten einen Doppelpass spielte, den 2:0-Pausenstand.

Messi und Alvarez ließen auch nach der Pause nichts anbrennen. Nach traumhaften Solo des PSG-Stars, verwandelte der City-Youngster eiskalt zum 3:0. Das Netz feierte insbesondere den überragenden Messi, der nun nach 2014 zum zweiten Mal die Chance bekommt, in einem WM-Finale den Titel fix zu machen. Lediglich Frankreich oder Marokko müssen noch besiegt werden.

Die Kroaten erspielten sich zwar noch zwei, drei gute Chancen, hatten jedoch gegen die starke argentinische Mannschaft wenig entgegenzusetzen. Dementsprechend zeigten sich einige enttäuscht, wenngleich manche den Turnierverlauf trotzdem noch als positiv ansehen.

facebooktwitterreddit