90min
Manchester United

Andere Transferpläne? Interesse von Man United an Jadon Sancho abgekühlt

Feb 22, 2021, 1:55 PM GMT+1
Jadon Sancho wird weniger heiß umworben
Jadon Sancho wird weniger heiß umworben | Quality Sport Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Dass Jadon Sancho auch über den kommenden Sommer hinaus noch bei Borussia Dortmund unter Vertrag stehen wird, gilt als nahezu ausgeschlossen. Bislang verdichteten sich die Anzeichen, dass Manchester United der neue Arbeitgeber des 20-jährigen Engländers werden soll, doch die Red Devils scheinen das Werben um den Youngster zunächst eingestellt zu haben - ein reiner Poker oder eine Notwendigkeit bedingt durch die Pandemie?

Bereits im vergangenen Sommer stand Jadon Sancho kurz vor einem Transfer zu Manchester United, doch die Pandemie veranlasste ein Umdenken bei den Engländern, die nicht bereit waren, die von Dortmund geforderten 120 Millionen Euro als Ablösesumme zu akzeptieren. Kürzlich hieß es, Man United plane für den kommenden Sommer ein Angebot von rund 57 Millionen Euro für den noch bis 2023 in Dortmund unter Vertrag stehenden Sancho zu unterbreiten.

Doch wie The Athletic nun berichtet, könnte das Interesse an einer Verpflichtung Sanchos gänzlich erkalten.

Greenwood und Corona als Faktoren - oder beginnt bereits der Poker?

Wie das englisch-sprachige Magazin ausführt, soll Manchester United in seiner Personalplanung einen anderen Weg einschlagen wollen, da man zum einen immer noch den wirtschaftlichen Zwängen der Pandemie unterliegt und demnach von Investitionen in exorbitanten Größenordnungen absehen will. Zum anderen schickt sich der bereits bei United unter Vertrag stehende Mason Greenwood an, seine Leistungen konstant auf den Rasen zu bringen.

Der 19-jährige Offensivspieler gilt als sehr vielseitiger Angreifer und würde eine Verpflichtung Sanchos obsolet machen, wenn er weiterhin seine laufende Entwicklung bestätigt. Der Vertrag mit dem Eigengewächs wurde vergangene Woche langfristig bis 2025 verlängert.

Mason Greenwood startet durch
Mason Greenwood startet durch | Chloe Knott - Danehouse/Getty Images

Greenwood machte in der laufenden Spielzeit bereits 22 Liga-Partien für United und stand dabei zwölfmal in der Startelf. Lediglich ein Tor und eine Vorlage sind für ihn dabei herausgekommen - nicht unbedingt eine fantastische Statistik.

Obwohl Manchester zudem eher im Bereich der Innenverteidigung und im Sturmzentrum nach einer Top-Verpflichtung Ausschau halten will, kann man davon ausgehen, dass Sancho weiterhin als internes Ziel gelten wird. Sicherlich wird man den Preis für das Mega-Talent drücken wollen und nicht über die Maßen mit Geld um sich werfen. Doch auch für den BVB wäre ein Verbleib eines unzufriedenen Sancho, der schon im vergangenen Sommer wechseln wollte, nicht (unter allen Umständen) förderlich.

Somit darf man die aktuell getätigten Aussagen über Manchesters angeblich gesunkenes Interesse an Sancho nicht überbewerten.

facebooktwitterreddit