90min
1. FC Köln

Allergische Reaktion: Rücken-OP bei Sebastiaan Bornauw abgebrochen

Simon Zimmermann
Die Rücken-OP bei Sebastiaan Bornauw  musste offenbar abgebrochen werden
Die Rücken-OP bei Sebastiaan Bornauw musste offenbar abgebrochen werden / LEON KUEGELER/Getty Images
facebooktwitterreddit

Die anhaltenden Rückenprobleme bei Sebastiaan Bornauw sollten am Mittwoch mit einem operativen Eingriff an der Wirbelsäule behoben werden. Zuvor brachte eine konservative Behandlung nicht den gewünschten Effekt. Doch die OP in Belgien musste offenbar abgebrochen werden. Der 21-Jährige habe nach Bild-Informationen allergisch auf das Narkosemittel reagiert.

Eigentlich sollte bei der OP eine knöcherne Veränderung verödet werden. Bornauw im Anschluss schon nach sieben bis zehn Tagen wieder ins Training einsteigen können. Doch die OP musste wohl abgebrochen werden. Nach der allergischen Reaktion auf das Narkosemittel sei der Belgier aber ansprechbar und schwebte nicht in Lebensgefahr. Dennoch ein Schock für ihn, seine Familie und den Effzeh.

Wann er wieder nach Köln zurückkehren kann, ist offen. Sicher ist, Bornauw wird nun deutlich länger ausfallen. Sportlich ein herber Verlust für die abstiegsbedrohten Kölner. Schon die vergangenen drei Partien verpasste der Abwehrchef wegen seiner Rückenprobleme. Zunächst einmal gilt der Blick aber der Gesundheit des 21-Jährigen. Ob und wie ein OP zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt werden kann, ist ebenfalls offen.

facebooktwitterreddit