Alexandra Popp als Persönlichkeit des Jahres gewürdigt

Daniel Holfelder
Alexandra Popp
Alexandra Popp / Robbie Jay Barratt - AMA/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der kicker hat Alexandra Popp zur Persönlichkeit des Jahres gewählt. Die Nationalspielerin tritt in die Fußstapfen illustrer Namen wie Robert Lewandowski, Hansi Flick oder Jürgen Klopp.


"Die Mittelstürmerin, die mit dem VfL Wolfsburg erneut das Double aus Meisterschaft und DFB-Pokalsieg erreichte, ragte auf vielfache Weise heraus", begründete kicker-Chefredakteur Jörg Jakobs die Entscheidung.

"Die 31-Jährige zeigte, wie schon häufig in ihrer Karriere, speziell in diesem Jahr bewundernswerten Sportsgeist: Mit ihrer persönlichen Widerstandskraft gegen Verletzungen und als vorbildliche Teamplayerin. Alexandra Popps Stimme hat Gewicht im deutschen Fußball. Dabei verbindet sie ihre Meinungsstärke mit einem gewinnenden, authentischen Auftreten."

Voss-Tecklenburg: "Außergewöhnliche Persönlichkeit"

Popp hatte im April 2021 einen Knorpelabriss im Knie erlitten und war nach knapp einjähriger Verletzungspause im März auf den Platz zurückgekehrt. Trotz der langen Leidenszeit sicherte sich die vielseitige Offensivakteurin das Ticket für die Europameisterschaft in England - und schoss die DFB-Elf mit sechs Toren in fünf Spielen bis zum Vize-Titel.

Kein Wunder, dass sich auch Martina Voss-Tecklenburg über die Ehrung ihrer Kapitänin freute. "Diese Auszeichnung hat sie sich verdient. Sie ist eine außergewöhnliche Persönlichkeit. Für 'Poppi' war es ein ganz besonderes Jahr. Sie steht für mich aber auch stellvertretend für das, was 2022 alles im Frauenfußball passiert ist und welch tolle Entwicklung er genommen hat", schrieb die Bundestrainerin im kicker.

Popp selbst betonte, dass sie weiter authentisch bleiben und sich nicht verstellen wolle. "Das schätzen auch viele an mir", weiß die gebürtige Wittenerin. Für die Frauen-Bundesliga wünscht sie sich, dass "jetzt infrastrukturell die nächsten Schritte gegangen und die Bedingungen professioneller werden, damit wir im nächsten Schritt vom Profitum sprechen können."

Unabhängig von der Entwicklung der Bundesliga und Popps weiterem Karriereverlauf: Die 124-fache Nationalspielerin hat sich schon jetzt einen Platz in den Geschichtsbüchern des deutschen Frauenfußballs gesichert.


Raus aus dem Abseits - Der Frauenfußball-Podcast von 90min: Im Gespräch mit Katharina Naschenweng (TSG Hoffenheim & Österreichische Nationalspielerin)


Frauenfußball bei 90min:

Twitter: @FF_90min
Podcast: Raus aus dem Abseits

Alle News zum Frauenfußball hier bei 90min:

Alle Frauenfußball-News
Alle News zu den DFB-Frauen
Alle News zum internationalen Frauenfußball

facebooktwitterreddit