90min
EM 2020

Achtelfinal-Thriller gegen Österreich: Die Noten der Italien-Stars

Tal Lior
Claudio Villa/Getty Images
facebooktwitterreddit

Die italienische Nationalmannschaft hat sich nach einem torlosen 90-minütigen Achtelfinal-Schlagabtausch in der Nachspielzeit mit 2:1 gegen Österreich durchgesetzt. Die Noten der EM-Truppe von Trainer Roberto Mancini findet ihr hier.

1. Tor

Roberto Mancini, Gianluigi Donnarumma
Marc Atkins/Getty Images

Gianluigi Donnarumma - Note: 7/10: Der künftige PSG-Keeper war in der regulären Spielzeit nicht besonders beschäftigt und durfte nur in der Nachspielzeit einmal überragend einen Schuss von Michael Gregoritsch halten. Beim Tor von Sasa Kalajdzic war Donnarumma machtlos.

2. Abwehr

Leonardo Bonucci
Claudio Villa/Getty Images

Giovanni Di Lorenzo - Note: 5/10: Der 27-jährige Napoli-Spieler sah auf der rechten Seite gegen David Alaba deutlich unsicherer als in der Gruppenphase aus.

Leonardo Bonucci - Note: 6/10: Im Spielaufbau einigermaßen sicher, mit Marko Arnautovic hatte der Juventus-Verteidiger jedoch einige Male Probleme.

Francesco Acerbi - Note: 7/10: Acerbi verursachte fast ein Eigentor, ansonsten war seine Leistung jedoch gut. Der 33-jährige Chiellini-Ersatz war vor allem überraschend oft in der Offensive zu sehen, wo er mit seinem Dribbling und seinem Passspiel für noch mehr Gefahr sorgte und sogar das zweite Tor vorbereitete.

Leonardo Spinazzola - Note: 8/10: Eine Entdeckung der Gruppenphase und auch im Achtelfinale sehr stark. Offensiv mit seinem Dribbling und Speed unglaublich gefährlich und an beiden Toren involviert. Spät in der Nachspielzeit setzte er noch zum Solo durch die gesamte österreichische Mannschaft an, er hätte also wahrscheinlich noch 90 weitere Minuten die linke Seite rauf und runter sprinten können.

3. Mittelfeld

Jorginho
Claudio Villa/Getty Images

Marco Verratti - Note: 6/10: Ein solider Auftritt des PSG-Profis, mehr aber auch nicht. War in engen Räumen mit seinem Passspiel und in der Defensive mit seiner Aggressivität wertvoll, in der zweiten Halbzeit schien ihm aber die Puste auszugehen, weshalb er nach 67 Minuten für Manuel Locatelli ausgewechselt wurde.

Jorginho - Note: 7/10: Ein guter Auftritt des Mittelfeld-Dirigenten, wenn auch sich einige Fehler im Abwehrverhalten einschlichen.

Nicolo Barella - Note: 6/10: Wurde nach nur einer Minute von Marko Arnautovic brutal gefoult, danach ging es aber für ihn (mit Schmerzen) glücklicherweise weiter. Barella feuerte einen gefährlichen Schuss ab und wurde aufgrund seine in der zweiten Halbzeit schwächelnden Leistung nach 67 Minuten ausgewechselt.

4. Sturm

Aleksandar Dragovic, Ciro Immobile
Chris Brunskill/Fantasista/Getty Images

Domenico Berardi - Note: 5/10: Lief haarsträubend oft in Eins-gegen-Eins-Situationen in den Gegner hinein anstatt vorbei. Berardi wollte oft von rechts nach innen ziehen, um mit links den Abschluss zu suchen, die Österreicher blockten aber stets ab. Nennenswert ist vor seiner Auswechslung in der 84. Minute auch sein fehlgeschlagener Seitfallzieher.

Ciro Immobile - Note: 5/10: Ließ einen Distanzschuss an die Latte krachen und sah ansonsten gegen die starken österreichischen Verteidiger blass aus.

Lorenzo Insigne - Note: 6/10:
Scheiterte mit einem perfekten Freistoß am überragenden Österreich-Keeper in der Nachspielzeit und war auch in der ersten Spielhälfte gefährlich, ansonsten hatte der Napoli-Akteur nicht viel Glück in seinen Aktionen.

5. Einwechselspieler

Federico Chiesa
Andy Rain - Pool/Getty Images

Andrea Belotti - Note: 7/10: Ein starker Auftritt des Torino-Profis, der in der 83. Minute eingewechselt wurde. Der 27-jährige Stürmer passte mit seinem bulligen, langsamen und mitspielenden Spiel deutlich besser in die Partie gegen die physischen Österreicher. Belotti konnte nur mit Fouls gestoppt werden und festigte unzählige Bälle vorne ab, um danach seine Mitspieler in bessere Positionen zu bringen.

Federico Chiesa - Note: 8/10: Der Spieler des Spiels. Kam in der 84. Minute in die Partie und sorgte in der 95. für den Dosenöffner, als er nach einer feinen Ballannahme mit dem Kopf zuerst mit einer Antäuschung Konrad Laimer alt aussehen ließ und dann aus spitzem Winkel zum 1:0 traf. Der mit Abstand talentierteste Offensiv-Spieler Italiens.

Matteo Pessina - Note: 7/10: Sorgte für den zweiten Treffer der Italiener aus spitzem Winkel und war somit für das Weiterkommen seiner Mannschaft verantwortlich.

Manuel Locatelli - Note: 7/10: Machte seine Sache in der Offensive gut und war auch mit einem seiner berüchtigten Distanzschüsse am Spiel beteiligt.

Ohne Note: Bryan Cristante


facebooktwitterreddit