AC Mailand

Mandzukic verlässt Milan - Leihe von Diaz soll verlängert werden

Stefan Janssen
Mario Mandzukic.
Mario Mandzukic. / Claudio Villa/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nach nur einem halben Jahr ist die Zeit von Mario Mandzukic beim AC Milan beendet: Der Stürmer unterschreibt keinen neuen Vertrag. Leihgabe Brahim Diaz soll dagegen bleiben.

Nach einem kurzen Intermezzo von nicht einmal sechs Monaten und lediglich zehn Einsätzen in der Serie A ist die Zeit von Mario Mandzukic beim AC Milan auch schon wieder vorbei. Der Vertrag des 35-Jährigen wird nicht verlängert, wie der Angreifer selbst auf Instagram bestätigte.

Dort schrieb der Kroate: "Es war eine Freude, für Milan zu spielen. Ich bin dem Klub-Management dankbar, dass sie mir diese Möglichkeit gegeben haben, dem Trainerstab für seine engagierte Arbeit und meinen Mitspielern, die nicht nur exzellente Spieler sind, sondern auch eine Gruppe von super Typen. Ich bin froh, dass wir diesen großen Klub zurück in die Champions League führen konnten, wo er hingehört. Ich wünsche jedem im Klub nur das Beste für die Zukunft."

Wohin es Mandzukic ziehen wird oder ob er sogar seine Karriere beenden wird, ist noch unklar. Der Angreifer war bereits vor seinem Engagement in Milan, das im Januar begann, mehrere Monate vereinslos gewesen.

Brahim Diaz' Leihe soll mit Kaufoption verlängert werden

Während Mandzukics Zeit in Mailand also abgelaufen ist, soll die von Brahim Diaz nach Möglichkeit verlängert werden. Der offensive Mittelfeldspieler war für diese Saison von Real Madrid ausgeliehen und überzeugte in 27 Einsätzen mit vier Toren und vier Assists.

Brahim Diaz
Brahim Diaz. / Stefano Guidi/Getty Images

Wie gianlucadimarzio.com berichtet, will Milan den Spanier gerne weiterhin ausleihen, dann allerdings für die Zukunft eine Kaufoption vereinbaren. Real sei aber eher daran interessiert, den 21-Jährigen sofort zu verkaufen und entsprechend Geld einzunehmen. Allerdings wollen die Königlichen dem Bericht zufolge noch abwarten, ob ein möglicher neuer Trainer vielleicht eher mit Diaz plant als Zinedine Zidane.

Real Madrid hat Diaz im Januar 2019 für 17 Millionen Euro aus dem Nachwuchs von Manchester City verpflichtet. Der U21-Nationalspieler bekam aber nur wenig Einsatzzeit. Sollte sich das unter einem potenziellen neuen Trainer nicht verändern. dürfte Milan gute Chancen haben.

facebooktwitterreddit