Abschied im Winter? So geht es wohl jetzt mit Kone weiter

  • Kone regelmäßig Bestandteil von Transfergerüchten
  • Gladbach plant mit dem Franzosen

Manu Kone
Manu Kone / Dean Mouhtaropoulos/GettyImages
facebooktwitterreddit

Das Wintertransferfenster ist noch offen und Abgänge möglich. Auch ein Abgang des immer wieder umworbenen Manu Kone bleibt bei Borussia Mönchengladbach ein Thema. Mittlerweile scheint wohl auch klar zu sein, in welche Richtung es mit Kone geht.

Seit geraumer Zeit gibt es immer wieder Gerüchte um einen Abgang von Mittelfeldspieler Manu Koné. Für Borussia Mönchengladbach ist es ein ständiges Hin und Her, doch nun scheint zumindest für den Winter Klarheit zu herrschen. Der 22-Jährige soll auch in der Rückrunde für die Fohlen auflaufen und laut Sky-Transferexperte Florian Plettenberg ist nicht mit einem Wechsel im Winter zu rechnen. Die Gladbacher planen mit Koné und wollen auch in der Rückrunde mit dem Franzosen auflaufen. Ein Hintertürchen soll es aber dennoch geben. Sollte in den nächsten Tagen noch ein unerwartet hohes Angebot in die Geschäftsstelle flattern, wäre man wohl doch noch gesprächsbereit.

Koné, der derzeit an einer Rückenzerrung laboriert, kommt in der laufenden Saison auf elf Pflichtspieleinsätze für die Borussia und war zuletzt immer wieder verletzungsanfällig. Sein aktueller Marktwert liegt laut transfermarkt.de bei 40 Millionen Euro. In dieser Größenordnung oder knapp darunter müsste sich wohl auch ein Angebot für den Franzosen bewegen. Derzeit ist es aber wohl schwer vorstellbar, dass ein Verein im Winter noch all-in für Kone geht.


Weitere Gladbach-News lesen:

feed