Der ​FC Bayern München hat im Poker um den 19 Jahre alten Abwehrspieler Sergino Dest Konkurrenz aus Spanien erhalten. Der ​FC Barcelona hat sich nach dem Außenbahnflitzer erkundigt und soll auch beim Jungspund selbst hoch im Kurs stehen. In München muss man sich sputen. 

​Die Bayern befinden sich derzeit auf der Suche nach einer Dauerlösung für ihre Baustelle des rechten Verteidigers. Joshua Kimmich ist im Münchener Spiel mittlerweile fest auf der Sechs installiert, Benjamin Pavard eigentlich in der Abwehrzentrale zu Hause und Lückenfüller Alvaro Odriozola, der ohnehin nur leihweise an der Säbener Straße kickt, reist im Sommer wohl zurück nach Madrid. 

​Seit geraumer Zeit befindet sich Ajax-Youngster Sergino Dest im Visier des ​Bundesliga-Klubs. Wie so oft funkt nun auch der FC Barcelona als potenzieller Abnehmer des Jungspunds dazwischen. Neben den Bayern, die bereits in "intensiven Gesprächen" mit dem erst 19 Jahre alten Abwehrspieler gewesen seien, haben sich laut Sky auch die Katalanen in Amsterdam erkundigt. 

Sergino Dest

Sergino Dest etablierte sich bereits in seiner ersten Profi-Saison zum Stammspieler bei Ajax Amsterdam


​​Die Transfer-Bemühungen der Münchener Verantwortlichen befinden sich aufgrund der unsicheren wirtschaftlichen Lage und Zukunft des Profi-Fußballs derzeit auf "Stand by". Das verkündete Karl-Heinz Rummenigge gegenüber dem Münchener Merkur und der tz. Dennoch täten die Bayern gut daran, den Coup zeitnah unter Dach und Fach zu bringen.


FC ​Bayern hat die Nase vorn - aber wie lange noch? 

​Top-Favorit auf das Abwehr-Juwel sei zwar der deutsche Rekordmeister, dem Dest im Februar sogar bereits beim DFB-Pokal-Spiel in der Allianz Arena einen selbst initiierten Besuch abstattete, dennoch scheint er auch von den Katalanen nicht abgeneigt. So soll der US-Nationalspieler im November gegenüber dem US-amerikanischen Sportmagazin Bleacher Report folgendes gesagt haben: "Ich habe immer noch viele Ziele. Eines Tages möchte ich für Barcelona spielen. Das ist mein größter Wunsch."

Wo seine Reise hingeht, scheint er selbst nicht genau zu wissen. Denn auch von der ​Premier League scheint Dest nicht abgeneigt zu sein. "Ich möchte auch in der Premier League spielen", so Dest weiter. "Im Moment bin ich noch nicht bereit dafür. Ich muss noch lernen, aber ich denke, ich habe das Potenzial, dorthin zu gelangen."


​Ajax stellt sich bei Dest quer

Das wiederum sind Worte, die für einen Verbleib in der holländischen Eredivisie sprechen. Die niederländische Liga ist ein Sprungbrett für viele Youngsters. Sie lernen dort offensiven, attraktiven und modernen Fußball und können sich super weiterentwickeln. Dest hat in Amsterdam noch einen Kontrakt bis 2022. Laut Informationen von tz-Reporter Manuel Bonke ​fordert Ajax Amsterdam mindestens 30 Millionen Euro. Zuletzt gab es sogar Berichte, dass Ajax Dest in diesem Sommer gar nicht ziehen lassen möchte. 

​In München war Dest jedenfalls, weil er dort Familie habe. "Aber ich dachte: Wenn Bayern wirklich interessiert wird, dann möchte ich ein bisschen etwas über den Klub wissen", so der Rechtsfuß gegenüber Ajax Life

​Sicher ist: Bayern muss am Ball bleiben! Im Fall Dest müssen die Münchener in ihren Transfer-Bemühungen den On-Schalter finden, ansonsten beackert der Außenbahnflitzer in Zukunft womöglich die rechte Seite des FC Barcelona. Natürlich unter der Voraussetzung, dass sein Jugendklub Ajax überhaupt sein Okay gibt.