Das Interesse an Raphael Guerreiro reißt beim FC Barcelona offenbar nicht ab. Wie die spanische Sport berichtet, sollen die Katalanen den vielseitigen Linksverteidiger von ​Borussia Dortmund noch immer auf dem Zettel haben.


Die Gerüchte um Guerreiro und Barcelona sind nicht neu. Mitte Juni vergangenen Jahres behauptete die Sport, Barça stehe seit Wochen in Kontakt mit dem 26-Jährigen, der Druck auf ​Jordi Alba hätte ausüben sollen. 


Jedoch blieb Guerreiro in Dortmund und die Sportliche Leitung in den Vertragsgesprächen hartnäckigIm Oktober zahlte sich die Geduld aus, Guerreiro, dessen Vertrag im Sommer ausgelaufen wäre, verlängerte bis 2023. Das soll die Blaugrana aber nicht davon abhalten, einen erneuten Vorstoß zu wagen. 


Kostenpunkt: 25 Millionen Euro


Demnach habe Barça Guerreiro noch immer auf dem Zettel - auch, weil Junior Firpo, der sich in dieser Saison hinter Alba anstellen muss, mit einem Wechsel zu Inter Mailand in Verbindung gebracht wird. Berichtet wird von einer Ablösesumme über 25 Millionen Euro, die für Guerreiro fällig sei.

Raphael Guerreiro

 Der FC Barcelona hat Raphael Guerreiro (Foto) nicht aus den Augen verloren


Wie es weiter heißt, sollen zunächst jedoch die Transfers von Neymar und ​Lautaro Martinez Vorrang haben. Beide Offensivspieler werden seit Monaten mit Barça in Verbindung gebracht. Sollte das Budget danach einen weiteren Transfer zulassen, stehe Guerreiro oben auf der Liste. 


2016 wechselte der 39-fache portugiesische Nationalspieler für zwölf Millionen Euro vom FC Lorient nach Dortmund. Nach einer von Verletzungen geplagten Saison 2017/18 erspielte er sich unter Lucien Favre wieder einen Stammplatz auf der linken Außenbahn. Unwahrscheinlich, dass der BVB ihn ziehen lässt.