Ein Wintertransfer von Jadon Sancho ist kein Thema, im Sommer dürfte der 19-jährige Engländer Borussia Dortmund aber verlassen. Sancho wird mit zahlreichen Klubs in Verbindung gebracht, die vielen Gerüchte sorgen mitunter für Verwirrung. 90min liefert einen Überblick über den neusten Stand.


Ausgeschlossen: FC Bayern München

Jadon Sancho

Aus England stammt das Gerücht, dass Jadon Sancho angeblich beim ​FC Bayern München auf dem Zettel stehen soll. Der deutsche Rekordmeister träumt aber weiterhin von Leroy Sané, laut Sky wolle Sancho zudem nicht innerhalb der Bundesliga wechseln. Ein Transfer nach München gilt als ausgeschlossen.


Ausgestiegen? FC Chelsea

Jadon Sancho

Auch beim FC Chelsea dürfte Jadon Sancho nicht landen. Den Blues wurde Interesse nachgesagt, mittlerweile sei dieses aber wieder abgekühlt. Laut Sun und Mirror liebäugelt der Klub stattdessen mit Wilfried Zaha von Crystal Palace, ​nach Informationen unserer englischen Kollegen soll Trainer Frank Lampard einen Transfer des 27-Jährigen jedoch abgelehnt haben und Neuverpflichtungen in der Abwehr bevorzugen. 


Favorit? Manchester United

Jadon Sancho

Den Glanz alter Tage hat ​Manchester United längst verloren, auch in dieser Saison sind die Red Devils nur Mittelmaß. Dennoch soll der englische Rekordmeister gute Chancen auf eine Verpflichtung von Jadon Sancho besitzen. Der 19-Jährige wolle gemeinsam mit Marcus Rashford auf dem Platz stehen, wie Sky behauptet. Schon vor einem Jahr bemühte sich United um Sancho, einen Transfer blockte der BVB jedoch ab.


Im Rennen: Manchester City

Jadon Sancho

Vor seinem Wechsel zum BVB verbrachte Sancho fast zweieinhalb Jahre in der Nachwuchsabteilung von ​Manchester City. Sein Ex-Klub soll sich mittlerweile mit einer Rückhol-Aktion befassen, wohl auch im Zusammenhang mit einem Abgang von Leroy Sané zum FC Bayern. Laut Sky stehen die Citizens "in ständigem Austausch" mit Sanchos Umfeld.


Im Rennen? FC Liverpool

Jadon Sancho

Auch der ​FC Liverpool wurde mehrfach als Interessent gehandelt, unklar ist jedoch, ob bei den Reds überhaupt Nachholbedarf in der Offensive besteht. Laut Goal soll Sancho mittlerweile genau wie Abwehrspieler Diego Carlos vom FC Sevilla wieder auf dem Zettel des Tabellenführers der Premier League stehen. Vorstellbar ist ein Transfer nach der Verpflichtung von Takumi Minamino aber kaum.


Wenn nicht England, dann Spanien oder Frankreich?

Jadon Sancho

Wie bei fast jedem Shootingstar werden sofort ​Real Madrid und der ​FC Barcelona als potentielle Käufer genannt. Nach Informationen von Sky sollen Sanchos Berater mit beiden spanischen Spitzenklubs in Kontakt stehen, wirklicher Bedarf herrscht allerdings weder in Madrid, noch in Barcelona. 


Derweil soll auch Paris St. Germain Sancho ins Auge gefasst haben. Demnach habe Sportdirektor Leonardo die Verpflichtung den englischen Nationalspielers im Sinne, sollte Neymar den Klub nach der Saison verlassen.