In den vergangenen Monaten hat Dejan Kulusevski in der ​Serie A mit starken Leistungen auf sich aufmerksam gemacht. Der 19-jährige Offensivspieler ist für die laufende Saison von Atalanta Bergamo an Parma Calcio ausgeliehen. Medienberichten zufolge zeigt mit dem ​FC Bayern München der nächste europäische Top-Klub Interesse am schwedischen Nationalspieler.


Mit acht Torbeteiligungen (drei Tore/fünf Vorlagen) in 14 Ligaspielen ist Kulusevski aktuell der Topscorer von Parma Calcio, wo er sich im Sommer auf Anhieb einen Stammplatz erkämpft hat. Der 19-Jährige kam bislang überwiegend als Rechtsaußen zum Einsatz, lief jedoch vereinzelt auch im offensiven Mittelfeld sowie im Angriffszentrum auf. Mitte November feierte der Youngster zudem sein Debüt für die schwedische A-Nationalmannschaft. 


Dass der neue Shootingstar der Serie A auch bei anderen Klubs Begehrlichkeiten weckt, ist kaum verwunderlich. In der vergangenen Woche berichtete die Gazzetta dello Sport, dass ​Juventus Turin und Inter Mailand ​ein Auge auf den Schweden mit nordmazedonischen Wurzeln geworfen haben. Auch einige Klubs aus der ​Premier League sollen sich mit dem Angreifer beschäftigen. 

Dejan Kulusevski,Koray Gunter

Zählt zu den besten Vorbereitern der Serie A: Dejan Kulusevski (r.)


Laut Informationen des italienischen Portals Virgilio zeigt auch der FC Bayern Interesse an Kulusevski, der bei Bergamo vertraglich noch bis 2023 gebunden ist. Als Ablöse stehen derzeit rund 30 Millionen Euro im Raum. Dass der deutsche Rekordmeister den variabel einsetzbaren Offensivspieler beobachtet, scheint durchaus denkbar zu sein. Da das Portal Virgilio allerdings nicht als zuverlässige Quelle in Sachen Gerüchte bekannt ist, darf die Glaubhaftigkeit dieser Meldung sicherlich infrage gestellt werden.  


Am Ende dürfte Kulusevski einer von vielen interessanten Spielern sein, die der Rekordmeister beobachtet. Ob der FCB im Werben wirklich ernst macht, hängt wohl auch stark von der möglichen Besetzung in der Offensive ab kommenden Sommer ab. Leroy Sané bleibt der Wunschspieler, dazu könnte auch Kai Havertz den Weg an die Isar finden. Bei Philippe Coutinho besitzt man eine Kaufoption, die auch nicht gerade billig ist. Und auch Ivan Perisic könnte per Option behalten werden.