​Bahnt sich im Rheinland eine Katastrophe an? Wie der portugiesische Radiosender Esporte Band RS berichtet, soll Mittelfeldspieler Charles Aranguiz vor einem Wechsel zu Internacional Porto Alegre stehen. Der Chilene würde bei ​Bayer 04 Leverkusen eine große Lücke hinterlassen.


Als inoffizielles Gesetz in Leverkusen gilt: Ist Aranguiz fit, spielt er auch. Das 'chilenische Laufwunder', alias 'die Pferdelunge', alias 'die Arbeitsbiene' ist aus dem Mittelfeld der Werkself nicht mehr wegzudenken. Sowohl aufgrund seiner mentalen Einstellung als auch wegen seiner sportlichen Klasse ist der 30-Jährige unter dem Bayerkreuz unumstritten.

Doch seit einiger Zeit steht auch beim Publikumsliebling ein Abschied im Raum. Den 78-maligen Nationalspieler soll es zurück in die Heimat Südamerika ziehen, da Aranguiz das Heimweh plagen soll und er näher an seiner Familie wohnen möchte. Nichtsdestotrotz weiß auch der Spieler selbst, was er in Leverkusen hat, weshalb ein Wechsel im vergangenen Sommer zunächst nicht über die Bühne ging. ​Nicht zuletzt schob auch Bayer 04 einem vorzeitigem Wechsel einen Riegel vor.


Wechsel nach Brasilien schon im Winter?


Nun könnte es jedoch anders kommen. Obwohl zuletzt sogar noch Gerüchte über eine mögliche Vertragsverlängerung des im Sommer 2020 auslaufenden Kontraktes umher gingen, könnte Aranguiz noch in diesem Winter seine Zelte in Deutschland abbrechen. Laut der brasilianischen Medien soll Aranguiz noch in diesem Dezember einen Vorvertrag mit Internacional unterzeichnen. Eine Vertragsverlängerung mit Leverkusen wäre damit komplett vom Tisch.


Durch den Vorvertrag wäre ein Wechsel nach Südamerika spätestens im Sommer des nächsten Jahres gesichert. Die Bosse des Vereins aus dem Süden Brasiliens versuchen allerdings sogar, Aranguiz schon im kommenden Januar nach Porto Alegre zu lotsen. Leverkusen müsste sich eventuell also schon im Winter nach ebenbürtigem Ersatz umschauen.


Ein Abgang von Aranguiz wäre fatal


Das Gerücht dürfte bei den Fans von Bayer 04 jede Menge Wirbel auslösen, ist die Vertragsverlängerung von Aranguiz aktuell wohl eine der wichtigsten Angelegenheiten im Verein. Der Chilene genießt in Leverkusen ein Standing, das seinesgleichen sucht.


Aus diesem Grund ist eine schnelle Entscheidung bezüglich eines Wechsels allerdings unwahrscheinlich, denn Leverkusen würde zwar dem verdienten Spieler keine Steine in den weg legen, jedoch auch alles versuchen, um ihn irgendwie im Rheinland zu halten. Zudem ist fraglich, wie viel wirklich am Gerücht um Aranguiz dran ist und ob sich der Routinier überhaupt an einem Vorvertrag beteiligen würde.


Dennoch, die Zukunft von Charles Aranguiz ist bisweilen immer noch ungeklärt. Gerade für Bayer 04 könnte diese Geschichte noch sehr unglücklich ausgehen.