Der FC Barcelona bereitet sich auf die Zeit nach Lionel Messi vor, wie Josep Bartomeu gegenüber der französischen Nachrichtenagentur AP erklärte. Gleichzeitig sprach der Präsident über eine Vertragsverlängerung mit dem sechsmaligen Weltfußballer.


Wie wichtig Lionel Messi für die Katalanen ist, wurde beim 0:0 in der ​Champions League gegen Slavia Prag deutlich. Der 32-Jährige sorgte als einziger für Torgefahr, ein Tor wollte ihm allerdings nicht gelingen. Früher oder später wird sich der Klub darauf einstellen müssen, dass Messi seine Laufbahn in einigen Jahren beenden wird - dahingehend wurden bereits erste Entscheidungen getroffen.


"Es ist wahr, dass junge Spieler nachkommen. Spieler aus dem Ausland oder von unserer Akademie La Masia. Und wir sind sehr froh darüber, weil wir die Ära nach Messi vorbereiten", sagte Klubpräsident Josep Bartomeu, der unter anderem auf Sommer-Neuzugang Frenkie de Jong und Eigengewächs Ansu Fati verwies (zitiert via Sportbuzzer).

Lionel Messi

  Der FC Barcelona bereitet sich auf die erste Generation nach Lionel Messi vor.


Mit einer Ablösesumme von 75 Millionen Euro war de Jong hinter Antoine Griezmann (120 Mio. Euro) der zweitteuerste Transfer dieses Sommers, der 17 Jahre junge Ansu Fati trug sich beim 2:2-Remis gegen CA Osasuna am 31. August als jüngster Torschütze des Vereins in der Primera Division ein.


Messis Vertrag endet 2021, Bartomeu spricht allerdings offen über eine ​Verlängerung auf Lebenszeit. "Sicherlich wird es der Wille aller beteiligten Parteien sein, den Vertrag unendlich zu verlängern." Messi werde "in den nächsten zwei oder drei Saisons weiter unser Leader" sein. "Ich habe keinen Zweifel, dass Messi bis zum Rest seines Lebens mit dem Klub verbunden wird, wenn er seine Karriere beendet" (via forbes).