​Die Laune beim BVB könnte besser sein. Nach den zuletzt enttäuschenden Spielen steuert man auf wichtige Spiele zu. Durch die Länderspielpause ist ein effektives Trainer jedoch nur schwer möglich - ​auch wenn mit Nico Schulz ein bislang Verletzter zurückkehrt. Zudem fällt mit Stürmer Paco Alcacer ein ganz wichtiges Zahnrad im Offensivspiel der Borussia weiter aus.


Seit Wochen plagt sich der Spanier mit hartnäckigen Problemen an der Achillessehne herum. Sowohl in der Liga gegen Freiburg wie auch in der Champions League gegen Prag fehlte Alcacer im Kader von ​Borussia Dortmund. Die Qualitäten des Stürmers wurden in den vergangenen Wochen beim BVB schmerzlich vermisst.


Doch auch der Blick in die Zukunft verspricht keine Besserung. Wann Alcacer wieder fit ist, ist noch völlig unklar. Der Spanier verzichtete logischerweise auf die Teilnahme an den kommenden Länderspielen gegen Norwegen und Schweden. Doch wie die Ruhr Nachrichten bekannt gaben, hält sich Alcacer momentan auch nicht in Dortmund auf, um mit der Mannschaft zu trainieren.


Kein Training und Sonderurlaub in der Heimat


Die Verantwortlichen des BVB gaben ihrem Stürmer ein paar Tage Extraurlaub, den der 26-Jährige in seiner Heimat Valencia verbringt. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass Alcacer immer noch nicht trainieren kann, seine Probleme am Fuß also weiter zu hartnäckig sind. Ob der Stürmer in den kommenden wichtigen Wochen wieder verfügbar ist, wird sich zeigen müssen.