Während das Gros des FC Bayern auf Länderspielreise ist, schieben Fiete Arp und Michael Cuisance Extraschichten auf dem Trainingsgelände an der Säbener Straße. Die beiden Youngsters wollen in dieser Woche Eigenwerbung betreiben und sich für mehr Spielzeit empfehlen.


Insgesamt 16 der 24 Münchener Kaderspieler befinden sich derzeit bei den Nationalmannschaften, die Trainingsgruppe der Bayern ist daher relativ überschaubar. Einzig Thomas Müller, Javi Martinez, Jerome Boateng, Michael Cuisance, Fiete Arp und Sven Ulreich blieben in München und erhielten in Absprache mit Niko Kovac ein individuelles Trainingsprogramm für die kommende Woche.


Am gestrigen Mittwoch wurden lediglich Boateng, Cuisance und Arp auf dem Trainingsplatz gesichtet, am Donnerstag waren gar nur die beiden Sommerneuzugänge anwesend. Auf dem Programm standen unter anderem Abschlussübungen, das Kopfballpendel oder Fußballgolf gegen die Trainer.

Die derzeitige Länderspielpause wollen Cuisance und Arp dazu nutzen, um sich für mehr Spielzeit bei den Profis zu empfehlen. Während Cuisance beim 6:1 über Mainz 05 sein Debüt für den Rekordmeister feiern durfte, wurde Arp lediglich für das Aufgebot im Supercup nominiert. Im DFB-Pokal sowie zum ​Bundesliga-Auftakt erhielt Kwasi Okyere Wriedt aus der U23 den Vorzug, danach fehlte Arp krankheitsbedingt.


Arp: "Eine super Möglichkeit"


Umso eifriger arbeitet der gebürtige Bad Segeberger daran, dem ersten Bundesliga-Einsatz für den FC Bayern näher zu kommen. "Für uns ist diese Phase eine super Möglichkeit, einen weiteren Schritt nach vorne zu machen", wird er auf der ​vereinseigenen Website zitiert. "Gerade für Michaël und mich ist es sehr wichtig. Michaël ist ja erst kurze Zeit hier und ich war zuletzt längere Zeit krankheitsbedingt nicht dabei."


Cuisance, der nach dem späten Transfer von Renato Sanches zum OSC Lille mehr in den Fokus rückt, hofft darauf, "in optimaler Verfassung zu sein", wenn der Rest wieder an die Säbener Straße zurückkehrt. 

Dafür trainieren beide zusätzlich beim Nachwuchs mit. Am Mittwochnachmittag nahmen Cuisance und Arp an einem internen Turnier zwischen der U23 und der U19 teil. Das Duo nutzt jede Gelegenheit, um Pluspunkte bei Kovac zu sammeln.