​Taleb Tawatha hat bei seinem Verein ​Eintracht Frankfurt so gut wie keine Zukunft mehr. Der Israeli schaut sich momentan nach einem neuen Arbeitgeber um. Wie der israelische Sportsender Sport 1 nun schreibt, gibt sich der 27-Jährige bei seiner Wahl jedoch wählerisch.


Laut Sport 1 soll Tawatha eine Saisonleihe zu RSC Anderlecht abgelehnt haben, nachdem der Transfer von der Eintracht bereits abgesegnet war. Grund dafür sei das zu niedrige Gehaltsangebot des belgischen Topklubs. Statt 600.000 Euro wie in Frankfurt hätte Tawatha nur die Hälfte verdient.

FBL-GER-CUP-MONCHENGLADBACH-FRANKFURT

Seine hohen Gehaltsforderungen stehen Taler Tawatha bislang im Weg



Neben Anderlecht seien bislang noch zwei andere Klubs an den Diensten des Linksverteidigers interessiert. Neben einem nicht benannten türkischen Klubs soll besonders Ex-Klub Maccabi Haifa aus Israel um Tawatha bemüht sein. Doch auch hier kommt ein Wechsel bislang ins Stocken - die Gehaltsvorstellungen des Spielers sind auch für Haifa zur Zeit zu hoch.


SGE würde Tawatha abgeben


Ob und wie ein Wechsel zustande kommt, ist also noch nicht vorhersehbar. Offensichtlich legt die Eintracht ihrem Spieler jedoch keine Steine in den Weg. Seit seinem Wechsel in die Bankenmetropole 2016 kommt Tawatha lediglich auf 40 Pflichtspieleinsätze mit zwei Toren und drei Vorlagen. Einen bleibenden Eindruck konnte der Israeli dabei nicht hinterlassen.