Am Donnerstagmittag gab Trainer Niko Kovac vor dem Testspiel gegen den französischen Topklub Paris Saint-Germain eine Pressekonferenz. Kurz vor Beginn dieser Medienrunde überraschten Neuigkeiten über eine mögliche Verpflichtung von Benjamin Pavard. ​Laut SWR-Informationen hat der Defensivspieler bereits im ​Laufe der Weltmeisterschaft einen Vertrag beim FC Bayern München unterschrieben! 


Dadurch verschärfte sich die Situation vor der Pressekonferenz noch einmal deutlich und es war nur eine Frage der Zeit, bis die Thematik Pavard im Presseraum in der Allianz Arena angesprochen wurde. Als die Frage zu Pavard dann fiel, sagte Kovac: „Ich kann bestätigen, dass Benjamin Pavard ein richtig guter Spieler ist, das hat man ja auch bei der Weltmeisterschaft gesehen!" Für weitere Nachfragen verwies der neue Trainer jedoch auf Hasan Salihamidzic. Geäußert hat sich der Sportdirektor aber noch nicht. 


Reschke lässt Frage offen 


Auch in Stuttgart war das Pavard-Thema am Donnerstagmittag ein großes Thema. Kurz nach der Veröffentlichung des Berichts fragte Sky Sport News HD bei den Stuttgartern nach. Sportdirektor Michael Reschke antwortete lediglich: "Kein Kommentar!" Ein Dementi hört sich jedenfalls anders an. 

TOPSHOT-FBL-WC-2018-MATCH64-FRA-CRO

Gewann im Sommer mit Frankreich die WM in Russland: Benjamin Pavard 


Benjamin Pavard ist spätestens nach der WM in Russland in aller Munde. Mit starken Leistungen auf der rechten Abwehrseite konnte der 22-Jährige auf sich aufmerksam machen. Neben den Münchenern sollen auch Real Madrid, der FC Barcelona und Paris Saint-Germain Interesse an den Diensten des Stuttgarters gezeigt haben. Doch die Bayern haben scheinbar das Rennen gemacht: 2019 soll er in München anfangen, laut des Berichts könnte der Deal jedoch auch schon für diese Saison fixiert werden.