Die 25 besten defensiven Mittelfeldspieler der Welt - Ranking

Joshua Kimmich steht im Ranking weit vorne
Joshua Kimmich steht im Ranking weit vorne / Alex Pantling/GettyImages
facebooktwitterreddit

Er ist der "Quarterback" seiner Mannschaft: der Sechser. Im defensiven Mittelfeld laufen alle Fäden zusammen. Auf dieser Position muss man stark im Zweikampf sein, eine hohe Spielintelligenz besitzen und braucht herausragende strategische Fertigkeiten.

Wir blicken auf die besten Sechser im Weltfußball. Das sind unsere Top 25:


25. Ellyes Skhiri

Ellyes Skhiri
Ellyes Skhiri / BSR Agency/GettyImages

Skhiri wird gerne mal unterschätzt. Wegen seiner Spielweise - und vielleicht auch, weil er "nur" beim 1. FC Köln unter Vertrag steht. Dort hat der 27-jährige Tunesier aber hinlänglich bewiesen, dass er zu den besten Sechsern der Bundesliga gehört. Und auch bei der WM in Katar zeigte er starke Leistungen.

Enorm laufstark, gute strategische Fähigkeiten und bissiges Zweikampfverhalten. Viel mehr kann man von einem Sechser nicht verlangen.

24. Mohamed Camara

French Ligue 1 Uber Eats"Paris Saint-Germain v AS Monaco"
Mohamed Camara / ANP/GettyImages

Wenn man in Österreich spielt, kann es schwer sein, in Europa für Aufsehen zu sorgen. Aber Mohamed Camaras hervorragende Leistungen in der Champions League in der vergangenen Saison haben sein Ansehen wachsen lassen.

Vor allem im Achtelfinal-Hinspiel gegen Bayern München beeindruckte der malische Nationalspieler durch seine Führungsqualitäten, seinen unermüdlichen Einsatz und seine Stärke im Zweikampf. Im vergangenen Sommer ging es von Salzburg nach Monaco, wo er bislang ebenfalls überzeugen konnte.

23. Boubacar Kamara

Boubacar Kamara
Boubacar Kamara / Matthew Ashton - AMA/GettyImages

Die WM hat Boubacar Kamara wegen einer Knieverletzung verpasst. Seine Leistungen hätten aber wohl für eine Nominierung ausgereicht. Nachdem er bei Olympique Marseille lange Jahre zum Stammpersonal gehörte, wechselte er im vergangenen Sommer ablösefrei in die Premier League. Auch dort hat der 23-Jährige bereits seine Spuren hinterlassen.

22. Wilfred Ndidi

Wilfred Ndidi
Wilfred Ndidi / Visionhaus/GettyImages

Schon seit 2017 spielt der Nigerianer für die Foxes. Trotz der schwachen Saison, die Leicester bis zur WM-Pause gespielt hat, ist und bleibt der 25-Jährige einer der besten Sechser der Premier League. Mit seinen Balleroberungen und Tacklings überzeugt Ndidi vor allem defensiv. Eine Art N'Golo Kanté light.

21. Leandro Paredes

Leandro Paredes
Leandro Paredes / Francesco Scaccianoce/GettyImages

Der 28-jährige Argentinier ist derzeit an Juventus ausgeliehen. Zuvor stand Paraedes bei PSG im Schatten der großen Offensiv-Stars. Bei der WM in Katar hat der Abräumer für Argentinien gezeigt, wie wertvoll er mit seiner aggressiven Spielweise sein kann. Mit dem Ball ist er zumindest sehr ordentlich.

20. Edson Alvarez

Edson Alvarez
Edson Alvarez / BSR Agency/GettyImages

Seit Alvarez 2019 aus der mexikanischen Heimat zu Ajax gewechselt wird, beeindruckt er im defensiven Mittelfeld des niederländischen Rekordmeisters. Kein Wunder, dass Ex-Coach Erik ten Hag der 25-Jährigen gerne mit zu Man United genommen hat. Sein Wechsel zu einem absoluten Spitzenklub scheint dennoch nur eine Frage der Zeit zu sein.

19. Ismael Bennacer

Ismael Bennacer
Ismael Bennacer / Marco Canoniero/GettyImages

Hättet ihr das gewusst? Bennacer spielte in der zweiten Mannschaft von Arsenal, ehe er über Empoli 2019 bei der AC Mailand landete. Mit den Rossoneri gewann der Algerier 2022 den Scudetto. Als wichtiger Stammspieler und Lenker im zentralen Mittelfeld.

18. Jorginho

Jorginho
Jorginho / Visionhaus/GettyImages

Das Jahr 2021 war das von Jorginho. Der Brasilianer mit italienischem Pass wurde mit den Azzurri Europameister und gewann mit Chelsea zuvor die Champions League. Jorginho war in diesem Jahr der Denker und Lenker in beiden Teams. Mittlerweile kommt er nicht mehr ganz an diese Leistungen heran - ein Weltklasse-Stratege ist der 30-Jährige aber immer noch.

17. Pierre-Emile Höjbjerg

Pierre-Emile Hojbjerg
Pierre-Emile Hojbjerg / Marc Atkins/GettyImages

Nach seiner Zeit in der Bundesliga beim FC Bayern und Schalke ging es für Höjbjerg in die Premier League. In Southampton machte er sich für die Topklubs von der Insel attraktiv, bei den Spurs gehört er im Zentrum zu den gesetzten Spielern. Ein absoluter Allrounder auf der Sechs.

16. Ruben Neves

Ruben Neves
Ruben Neves / Matthew Ashton - AMA/GettyImages

Hierzulande fliegt Ruben Neves wahrscheinlich etwas unter dem Radar. Der 25-jährige Portugiese spielt bei den Wolves in England und ist im stark portugiesisch geprägten Premier-League-Team nicht nur Kapitän, sondern auch die absolute Führungsfigur. Ein echter Stratege mit starkem Passspiel und vielen Qualitäten, die ein Weltklasse-Sechser braucht.

15. Bruno Guimaraes

Bruno Guimaraes
Bruno Guimaraes / Robbie Jay Barratt - AMA/GettyImages

Dass das neureiche Newcastle so eine gute Saison 2022/23 spielt, liegt maßgeblich am brasilianischen Nationalspieler. Guimaraes kam im Januar 2022 für über 40 Millionen Euro aus Lyon und prägt seither das Mittelfeld der Magpies. Technisch stark, aber auch robust im Zweikampf: Guimaraes hat das Komplettpaket.

14. Konrad Laimer

Konrad Laimer
Konrad Laimer / Alexander Hassenstein/GettyImages

Technisch hat Laimer dagegen so seine Defizite. Ihn zeichnen vor allem seine Laufstärke, Aggressivität und Willen aus. Ex-Coach Julian Nagelsmann bezeichnet den Österreicher völlig zurecht als "Pressingmaschine". Die zur Saison 2023/24 wohl beim FC Bayern spielen wird.

13. Sergio Busquets

Sergio Busquets
Sergio Busquets / Quality Sport Images/GettyImages

Sergio Busquets ist nicht mehr der alles dominierende Spieler vergangener Glanz-Jahre. Und dennoch bleibt er für Barça und Spanien gesetzt. Der 34-Jährige hat eine unglaubliche Ruhe am Ball, ist ein Stratege wie er im Buche steht und weiß immer, wo er sich auf dem Platz zu positionieren hat.

12. Sofyan Amrabat

Sofyan Amrabat
Sofyan Amrabat / Jonathan Moscrop/GettyImages

Der 26-Jährige ist eine der ganz großen Entdeckungen der WM 2022. Im defensiven Mittelfeld von Marokko läuft der 26-Jährige und läuft, und läuft, und läuft... Aber nicht nur das. Amrabat ist stark und robust im Zweikampf und weiß trotz seiner vielen Meter auch mit dem Ball viel anzufangen. Schon jetzt ist klar, dass er nicht mehr lange bei der AC Florenz spielen wird...

11. Frank Anguissa

Frank Anguissa
Frank Anguissa / Francesco Pecoraro/GettyImages

Napoli schnappte sich im Sommer 2022 einen 27-jährigen Kameruner vom FC Fulham. Kostenpunkt: 15 Millionen Euro. Sein Name: Frank Anguissa.

Es war ein echter Glücksgriff für die Italiener. Anguissa dominiert das Mittelfeldzentrum in der Serie A und ist ein Hauptfaktor für Platz eins der SSC in der WM-Pause.

10. Granit Xhaka

Granit Xhaka
Granit Xhaka / Marc Atkins/GettyImages

Granit Xhaka hat beim FC Arsenal eine Art "Wiedergeburt" erlebt. Nach seinem Wechsel von Gladbach zu den Gunners wurde der Schweizer Kapitän, bekam die Binde 2019 aber wieder entzogen und schien vor dem Absprung zu stehen.

Unter Mikel Arteta ist Xhaka aber wieder Stamm- und Führungsspieler geworden. Die Gunners gingen als Premier-League-Spitzenreiter in die WM-Pause. Auch wegen Xhaka.

9. Declan Rice

Declan Rice
Declan Rice / Stephen Pond/GettyImages

Seit Jahren gehört Rice zu den besten Sechsern auf der Insel. Und seit Jahren wird er von den großen Klubs der Premier League gejagt. Bislang blieb der englische Nationalspieler immer bei den Hammers. Man darf gespannt sein, wie lange noch. Und wo er künftig spielen wird.

8. N'Golo Kanté

N'Golo Kante
N'Golo Kanté / Marc Atkins/GettyImages

Seinen Titel als Weltmeister kann Kanté verletzungsbedingt nicht verteidigen. Und auch die bisherige Saison bei den Blues ist für den 31-jährigen Franzosen von vielen Belssuren geprägt. Im Sommer läuft sein Vertrag aus - dann könnte ein Wechsel anstehen. Dem Vernehmen nach hat Barça gute Karten.

Sie würden den Inbegriff eines Abräumers bekommen, der zwar nicht mehr ganz so dominant ist, wie vor einigen Jahren. Aber immer noch starke Leistungen im Tank haben sollte. Wir sprechen hier immerhin von N'Golo Kanté!

7. Marcelo Brozovic

Marcelo Brozovic
Marcelo Brozovic / Giuseppe Bellini/GettyImages

Im Januar 2015 ging es für Brozovic zu Inter. Bei den Nerazzurri ist der 30-jährige Kroate ein Fixpunkt im defensiven Mittelfeld. Weil er defensiv ebenso stark ist wie offensiv. Ein guter Ballabfänger, mit starker Technik und guter Übersicht.

6. Fabinho

Fabinho, Andre-Frank Zambo Anguissa
Fabinho / Marc Atkins/GettyImages

Wirklich zufrieden kann der Brasilianer mit seiner Saison 2022/23 nicht sein. Unter Jürgen Klopp ist er als Sechser nicht mehr der absolut gesetzte Fixpunkt im Reds-Mittelfeld. Wir meckern hier aber auf ganz hohem Niveau. Der 29-Jährige ist auch weiterhin ein brutal starker Zweikämpfer und guter Stratege.

5. Enzo Fernandez

Enzo Fernandez
Enzo Fernandez / Gualter Fatia/GettyImages

Im Sommer 2022 kam Enzo Fernandez von River Plate zu Benfica. Dort wurde der 21-jährige Argentinier unter dem deutschen Trainer Roger Schmidt auf Anhieb Stammspieler. Auf ganz großer Bühne mag sein Stern erst bei der WM aufgegangen sein. Doch schon die Leistungen für Benfica machten Fernandez zu einem Shootingstar der Saison 22/23.

Er ist defensiv zweikampfstark, aggressiv und ein Balljäger. Offensiv wird er zudem immer wieder torgefährlich. Ein Rundum-Sorglos-Paket, von dem wir in den nächsten Jahren noch sehr viel mehr hören werden. Versprochen.

4. Aurelien Tchouameni

Aurelien Tchouameni
Aurelien Tchouameni / Quality Sport Images/GettyImages

Wenn man bis zu 100 Millionen Euro für einen 22-jährigen Sechser ausgibt, dann muss er etwas Besonders sein. Und was will man sagen: Aurelien Tchouameni ist genau das. Der Franzose wechselte im Sommer '22 für diese Mega-Summe von Monaco zu Real Madrid und hat im Trikot der Königlichen bereits gezeigt, warum er so teuer war. Bei Les Bleus war er bei der WM 2022 ebenfalls gesetzt.

3. Casemiro

Casemiro
Casemiro / Stu Forster/GettyImages

Die Ära von Casemiro bei Real Madrid endete im Sommer 2022. Für den 30-jährigen Brasilianer ging es für knapp 71 Millionen Euro zu Manchester United. Nach einigen Startschwierigkeiten wird der Abräumer für die Red Devils immer wichtiger. Vor allem bei der WM in Katar hat Casemiro gezeigt, dass weiter zur absoluten Sechser-Elite gehört.

2. Joshua Kimmich

Joshua Kimmich
Joshua Kimmich / Lukas Schulze/GettyImages

Das konnte Joshua Kimmich bei der WM nicht zeigen. Mit dem DFB-Team ging es nach der Vorrunde raus. Ein schwerer Schlag für den 27-Jährigen. Beim FC Bayern läuft es für ihn deutlich besser. Nachdem er in der vergangenen Saison häufiger schwächelte, zeigt Kimmich 22/23 wieder konstant starke Leistungen.

1. Rodri

Rodri - Soccer Player - Born 1996
Rodri / Visionhaus/GettyImages

Für Spanien musste Rodri bei der WM als Innenverteidiger ran. Bei Man City ist er auf der Sechs unumstößlich. Warum? Weil Rodri für uns der beste defensive Mittelfeldspieler der Welt ist. Und wahrscheinlich auch für Pep Guardiola.

Der 26-Jährige spielt in etwa so, wie Busquets in besten Tagen. Mehr braucht man eigentlich nicht zu sagen, oder?

facebooktwitterreddit