90min
FC Chelsea

2:5 gegen West Brom - Tuchel und der FC Chelsea erleben böse Pleite

Dominik Hager
Apr 3, 2021, 4:01 PM GMT+2
Böse Pleite für Chelsea-Coach Thomas Tuchel.
Böse Pleite für Chelsea-Coach Thomas Tuchel. | Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der FC Chelsea hat in der Premier League eine böse Packung kassiert. Beim Spiel gegen den Tabellen-19. West Brom gingen die Londoner mit 2:5 unter. Für den deutschen Trainer Thomas Tuchel war es die erste Niederlage nach 14 ungeschlagenen Spielen mit den Blues.

Es gibt Pleiten, die gewissermaßen aus dem Nichts kommen. In London wird nach der jüngsten Siegesserie jedenfalls keiner damit gerechnet haben, dass es ausgerechnet gegen West Brom schief geht. Dabei ging es für den haushohen Favoriten noch wie geplant los.

Nach nur 27 Minuten brachte der Ex-Dortmunder Christian Pulisic sein Team in Führung, nachdem Alonso per Freistoß den Pfosten getroffen hatte. Nur zwei Minuten später kam es jedoch mit der gelb-roten Karte zum Wendepunkt des Spieles. Nach zwei Foulspielen von Routinier Thiago Silva blieb dem Schiedsrichter nichts anderes übrig, als diesen vom Platz zu schicken.

Der FC Chelsea geht in Unterzahl unter

Obwohl Tuchel den Ex-Gladbacher Christensen auf den Platz schickte, begann die Chelsea-Abwehr bedenklich zu wackeln. Dies nutzte Matheus Pereira, der die Gastgeber in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gleich doppelt schockte. Obwohl Chelsea in Hälfte zwei einiges versuchte und sich trotz Unterzahl Chancen erspielte, wurde am Ende alles nur noch schlimmer. So setzten Callum Robinson (63. Minute) und Mbaye Digne (68. Minute) den Hoffnungen der Londoner ein Ende. Da half auch der Treffer des eingewechselten Mason Mount nichts mehr. Den Schlusspunkt setzte erneut Callum Robinson, der in der Nachspielzeit zum 5:2 für den Außenseiter traf.

Nach Chelsea-Pleite: Kampf um die Champions-League-Qualifikation wieder offen

Das Team von Thomas Tuchel muss somit einen heftigen Rückschlag im Kampf um die Champions-League-Plätze hinnehmen. An diesem Wochenende könnten nämlich sowohl West Ham als Tottenham Hotspur den englischen Spitzenklub von Platz vier verdrängen. Zudem würde auch der FC Liverpool mit einem Sieg auf zwei Punkte heranrücken. Ein gewaltiges Ärgernis, nachdem man sich in den letzten Wochen eine solch gute Aussichtsposition gesichert hat. Im Hinblick auf die CL-Viertelfinal-Partie gegen den FC Porto dürfte das Selbstvertrauen auch ordentlich gelitten haben.

Gut für die deutsche Nationalmannschaft war zumindest, dass Antonio Rüdiger beim Fehlerfestival der Chelsea-Abwehr nicht dabei war. Timo Werner konnte mit seiner Vorlage auf Mount zumindest einen Assist erzielen, was jedoch auch wenig tröstlich ist. Kai Havertz kam dagegen erst 20 Minuten vor Schluss und konnte das Ruder nicht mehr herumreißen.

facebooktwitterreddit