1. FC Köln

1. FC Köln: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Augsburg

Philipp Geiger
Wird in Augsburg zwei Stürmer auflaufen lassen: Steffen Baumgart
Wird in Augsburg zwei Stürmer auflaufen lassen: Steffen Baumgart / Frederic Scheidemann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der 1. FC Köln gibt am Samstagnachmittag (Anpfiff 15:30 Uhr) seine Visitenkarte beim FC Augsburg ab. Nach drei Siegen in Folge reisen die Geißböcke mit breiter Brust in die Fuggerstadt, wo der nächste Schritt in Richtung Europa gemacht werden soll. Mit Salih Özcan steht für das Auswärtsspiel ein wichtiger Leistungsträger nicht zur Verfügung.

Der Mittelfeldspieler kassierte beim jüngsten 3:1-Heimerfolg gegen Arminia Bielefeld seine 5. Gelbe Karte und muss gesperrt zuschauen. Neben Özcan sind am Samstagnachmittag auch der angeschlagene Marvin Obuz, Sebastian Andersson (Rückstand nach COVID-19) und Ondrej Duda, der am vergangenen Wochenende suspendiert wurde, keine Optionen.

"Bei Seb Andersson hoffen wir, dass er nächste Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann", sagte Steffen Baumgart auf der Pressekonferenz am Donnerstag. Bei Kapitän Jonas Hector, der am letzten Spieltag mit einer Kopfverletzung ausgewechselt werden musste, geht der Übungsleiter davon aus, "dass er am Samstag dabei sein wird".

"Wir müssen einfach gucken, dass wir unsere Spiele gewinnen."

Steffen Baumgart

Mit Blick auf den Kampf um das internationale Geschäft erklärte der FC-Coach, dass "alle vier Mannschaften (Freiburg, Union Berlin, Köln und Hoffenheim, Anm. d. Red.) die Möglichkeiten haben", die Plätze fünf, sechs und sieben zu erreichen. "Da jeder Ausrutscher sowohl nach oben als auch nach unten Auswirkung hat, kann viel passieren", führte der Ex-Profi weiter aus. "Wir müssen einfach gucken, dass wir unsere Spiele gewinnen." Dies sei bereits schwer genug.

"Alle Mannschaften, mit denen wir uns noch duellieren werden, sind Teams auf Augenhöhe mit Stärken und Schwächen", sagte Baumgart, der in Augsburg ein enges Spiel erwartet. Die Mannschaft von Markus Weinzierl verteidige sehr gut und intensiv, daher "wird man immer wenige Tormöglichkeiten gegen sie haben", gab der 50-Jährige zu Protokoll. "Wir schauen, ob wir die besseren Lösungen parat haben."

Salih Ozcan
Muss am Samstag gesperrt zuschauen: Salih Özcan / Dean Mouhtaropoulos/GettyImages

Auf der Pressekonferenz kündigte Baumgart an, dass er sein Spielsystem etwas umstellen wird und ohne Özcan nur einen Sechser (Ellyes Skhiri), dafür aber zwei Stürmer aufbieten wird. "Aktuell geht es nur darum, wer neben Anthony Modeste die zweite Sturmspitze sein wird", erklärte der gebürtige Rostocker. "Weitere Wechsel werden wir nicht vornehmen, weil die Jungs es gut gemacht haben."

Da Mark Uth fest als Zehner eingeplant ist, dürfte Jan Thielmann als zweite Spitze beginnen. Auf den Außenbahnen starten Florian Kainz und Dejan Ljubicic. Benno Schmitz, Luca Kilian, Timo Hübers und Hector bilden erneut die Viererkette vor Schlussmann Marvin Schwäbe. Sollte es bei Hector nicht für die Startelf reichen, springt Jannes Horn ein.

Die voraussichtliche FC-Aufstellung gegen Augsburg im Überblick:

So könnten die Geißböcke in Augsburg beginnen
So könnten die Geißböcke in Augsburg beginnen /

Alles zum 1. FC Köln bei 90min:

Alle Effzeh-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit