1. FC Köln

Gut für den 1. FC Köln: Twente möchte Limnios langfristig binden

Dominik Hager
Dimitris Limnios hat beim FC Twente eine gute Saison gespielt
Dimitris Limnios hat beim FC Twente eine gute Saison gespielt / Soccrates Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der 1. FC Köln hat im September 2020 mit Dimitrios Limnios einen talentierten Außenbahnspieler aus Griechenland an Land gezogen. Der heute 24-Jährige konnte beim Effzeh jedoch nicht überzeugen und wurde demnach zum FC Twente in die Eredivisie verliehen. Der holländische Klub möchte den Mittelfeldspieler nun laut kicker-Angaben langfristig binden.


Ganze 3,3 Millionen Euro investierte der 1. FC Köln für die Dienste von Dimitrios Limnios. Eine für Effezeh-Verhältnisse gewaltige Summe, die insbesondere durch die Corona-Pandemie wie ein Messerstich schmerzte. Der 21-malige griechische Nationalspieler bestritt nur 13 Spiele für die Kölner und konnte keinen Scorer markieren.

Twente möchte Limnios behalten: Auch Ex-Klub Saloniki interessiert

Seine Leihe bei Twente Enschede lief jedoch eigentlich ganz gut. Der antrittsschnelle Spieler erzielte acht Saisontore und hat sich für eine längerfristige Zusammenarbeit empfohlen. Der Klub soll nun auch gewillt sein, den Spieler zu halten, während allerdings auch Ex-Klub PAOK Saloniki an einer Rückkehr interessiert ist.

Für den 1. FC Köln bedeutet das, dass der bis 2024 gebundene Spieler doch noch ein wenig Geld in die nicht ganz so vollen Kassen bringen könnte. Zwar wird man die 3,3 Millionen Euro nicht reinholen können, jedoch den wirtschaftlichen Schaden voraussichtlich einigermaßen in Grenzen halten. Unwahrscheinlich ist hingegen, dass der Akteur bei den Kölnern sportlich noch mal eine Rolle spielen könnte.


Alle News zum 1. FC Köln bei 90min:

Alle Effzeh-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit