1. FC Köln

1. FC Köln: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Partizan Belgrad

Philipp Geiger
Freut sich auf das dritte Gruppenspiel: Steffen Baumgart
Freut sich auf das dritte Gruppenspiel: Steffen Baumgart / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Am Donnerstagabend (Anpfiff 21 Uhr) hat der 1. FC Köln in der Europa Conference League Partizan Belgrad zu Gast. Nach dem 3:2-Heimerfolg gegen Borussia Dortmund am vergangenen Samstag scheinen die Domstädter für das Duell mit dem serbischen Vizemeister, der zwei Punkte weniger auf dem Konto hat, bestens gerüstet zu sein.


"Wir können nach dem Spieltag Dritter sein oder auch Erster bleiben", erklärte Steffen Baumgart am Mittwochnachmittag vor versammelter Presserunde. Mit vier Punkten aus den ersten zwei Partien gegen den OGC Nizza (1:1) und den 1. FC Slovacko (4:2) "haben wir eine gute Ausgangssituation", so der Übungsleiter, der von Spiel zu Spiel denken will. "Wir wollen unser Spiel auf den Platz bringen, wollen nach vorne spielen und am Ende erfolgreich sein", führte der Ex-Profi weiter aus.

Mit Partizan Belgrad warte am Donnerstagabend eine spielerisch sehr starke und erfahrene Mannschaft, weiß Baumgart um die Schwere der Aufgabe. Der serbische Hauptstadtklub agiere meist im 4-2-3-1-System. "Sie haben zwei sehr gute und schnelle Flügelspieler, einen robusten Mittelstürmer und einen Zehner, der aufgrund seiner Erfahrung das Spiel gut lenken kann", gab der Chefcoach zu Protokoll.

Für den Effzeh sei es ein schöner Erfolg, an der Conference League teilzunehmen. "Der Wettbewerb hat sich sehr gut entwickelt. Es nehmen namhafte Mannschaften teil", sagte Baumgart. "Wir können hier viel Positives bewegen – und da hilft uns auch dieser Wettbewerb. Wir freuen uns darauf und auf jedes Spiel."

Thielmann fällt weiter aus

Für das dritte Gruppenspiel fallen Julian Chabot, Tim Lemperle (beide Sprunggelenksverletzung), Sebastian Andersson (Aufbautraining nach Knie-OP), Dimitrios Limnios (Kreuzbandriss), Mathias Olesen (Sprunggelenks-OP), Ersatzkeeper Timo Horn (Muskelfaserriss) und Jan Thielmann (Virusinfekt) aus.

"Alle anderen Spieler sind einsatzfähig und gut vorbereitet für morgen", betonte Baumgart, der seine Startelf etwas umbauen wird. "Natürlich haben wir auf einigen Position unsere Stärken, aber wir können davon ausgehen, dass morgen der ein oder andere Wechsel stattfinden wird", so der 50-Jährige.

Die voraussichtliche Köln-Aufstellung gegen Partizan Belgrad

Florian Dietz
Dürfte am Donnerstagabend in der Startelf stehen: Florian Dietz / Andreas Rentz/GettyImages

TW: Marvin Schwäbe - Der 27-Jährige erwies sich auch beim jüngsten Heimerfolg gegen Dortmund als starker Rückhalt.

RV: Kingsley Schindler - Auf der Rechtsverteidiger-Position wird der Routinier wohl Benno Schmitz ersetzen.

IV: Luca Kilian - Die Besetzung der Innenverteidigung könnte Baumgart unverändert lassen. In diesem Fall beginnt Kilian wieder halbrechts.

IV: Timo Hübers - Halblinks wird Hübers erwartet. Die Alternative im Abwehrzentrum heißt Nikola Soldo.

LV: Kristian Pedersen - Denkbar ist, dass in der Viererkette neben Schmitz auch Kapitän Jonas Hector eine Pause erhält.

DM: Eric Martel - Auch Dauerbrenner Ellyes Skhiri ist ein Kandidat für eine Pause. Für den 27-Jährigen könnte Martel in die Startelf rücken.

RA: Linton Maina - Der Neuzugang aus Hannover ist ein heißer Kandidat für die rechte Außenbahn.

OM: Dejan Ljubicic - Nimmt Ondrej Duda zunächst auf der Bank Platz, könnte der Österreicher von der rechten Seite ins Zentrum rücken.

LA: Florian Kainz - Beim 3:2-Heimerfolg gegen Dortmund steuerte Kainz einen Treffer sowie eine Vorlage bei.

MS: Sargis Adamyan - Wie schon im letzten Gruppenspiel könnte der Ex-Hoffenheimer Teil der Doppelspitze sein.

MS: Florian Dietz - Auch Dietz durfte gegen Slovacko von Beginn an ran und erzielte wie Adamyan einen Treffer.

1. FC Köln gegen Partizan Belgrad: Voraussichtliches Spielsystem

Sollte Baumgart nicht am 4-1-3-2-System festhalten, dürfte der Effzeh im etwas defensiveren 4-2-3-1 auflaufen. In diesem Fall könnte Skhiri als zweiter Sechser beginnen. Kapitän Hector ist ebenfalls eine Option.


Alles zum 1. FC Köln bei 90min:

Alle Köln-News
Alle Conference-League-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit