1. FC Köln

Anthony Modestes Liebeserklärung an den 1. FC Köln

Tal Lior
INA FASSBENDER/GettyImages
facebooktwitterreddit

Im Winter tat sich für Anthony Modeste erneut die Chance auf, den 1. FC Köln zu verlassen und in Saudi Arabien das große Geld zu verdienen. Der Franzose hat jedoch aus seinem vergangenen Fehler gelernt und einen Abgang abgelehnt. Am Samstag zeigte er erneut, wie wichtig er für den FC sein kann.


Modeste, der in der bisherigen Saison in 24 Partien 17 Tore erzielt hat, führte auch am gestrigen Samstag mit seinem Treffer gegen den SC Freiburg sein Team zum 1:0-Erfolg. Beim Torjubel umrahmte er das auf seiner Brust sitzende Vereinswappen mit einem Herzen.

"Ich bin glücklich, dass ich beim FC bleibe und will das Glück weitergeben", sagte Modeste nach dem Spiel (via GBK). "Ich bin nicht ohne Grund aus China wieder nach Köln zurückgekommen und ich bin glücklich, dass ich im Winter hier geblieben bin."

Modeste, der im Sommer 2018 für über 34 Millionen Euro nach China gewechselt und nach nur eineinhalb Jahren zurückgekehrt ist, hat vor allem unter Trainer Steffen Baumgart zu alter Stärker gefunden und ist mit 33 Jahren erneut einer der torgefährlichsten Stürmer der Bundesliga. Sein Vertrag läuft noch bis 2023.

Alles zum 1. FC Köln bei 90min

facebooktwitterreddit