​Das Verletzungspech bleibt dem 1. FC Köln auch im neuen Jahr treu. Nachdem vor einigen Tagen bekannt wurde, dass das ​Comeback von Leonardo Bittencourt noch ein wenig auf sich warten lässt, folgt nun der Schock: Der Mittelfeldakteur muss sich laut der Bild einer Operation unterziehen.


Demnach wird sich Bittencourt am morgigen Mittwoch unter das Messer legen, um seine Adduktorenprobleme in den Griff zu bekommen. Dadurch droht dem 24-Jährigen eine Pause von 4 bis 6 Wochen. 

Mitte November stand der Deutsch-Brasilianer das letzte Mal auf dem Platz, ehe ihn die Probleme ausbremsten. Nun ist eine Operation offenbar unumgänglich, wie Stefan Ruthenbeck gegenüber dem Geissblog.Köln erklärte: "Wir gehen jetzt kein Risiko ein. Wir wollen einfach, dass er schnell wieder gesund wird. Deswegen hat er sich mit uns zusammen auf eine Operation geeinigt.“