90min
FC Schalke 04

Zwei Transfer-Kandidaten im Gepäck? Ex-Gross-Schützling Philipp Degen zu Besuch auf Schalke

Jan 13, 2021, 9:57 AM GMT+1
Christian Gross
Christian Gross hofft auf weitere Verstärkungen | Lars Baron/Getty Images
facebooktwitterreddit

Schalke ist weiterhin fieberhaft auf der Suche nach Winter-Verstärkungen um den Bundesliga-Klassenerhalt zu schaffen. Besonders im Fokus stehen die Positionen des Rechtsverteidigers und das Sturmzentrum. Ein Besuch von Spielerberater Philipp Degen lässt Raum für Spekulationen. Besonders zwei von Degen beratene Spieler wirken interessant für S04.

Der Schweizer Philipp Degen dürfte den Fußballfans in Deutschland ein Begriff sein. Der ehemalige Nationalspieler kickte in seiner Karriere für den FC Basel, Borussia Dortmund, Liverpool und den VfB Stuttgart. Bei den Schwaben spielte der heute 37-Jährige unter S04-Coach Christian Gross und packte 2010/11 den Klassenerhalt gemeinsam mit seinem Landsmann.

Heute ist Degen Spielerberater bei der Agentur SBE Management, bei der unter anderem Shkodran Mustafi unter Vertrag steht. Der Arsenal-Verteidiger kommt für Schalke allerdings nicht infrage. Am Dienstag besuchte Degen das Schalker Vereinsgelände, wie Sky-Reporter Dirk grosse Schlarmann berichtet. Natürlich zieht dies Spekulationen nach sich. Degen wird wohl kaum für ein Kaffeekränzchen auf Schalke gewesen sein.

Philipp Degen
Ex-Profi Degen ist heute als Spielerberater tätig | Simon Hofmann/Getty Images

Wird Kevin Rüegg ein Thema auf Schalke?

Vor allem ein Spieler, beraten von Degens Agentur, kommt sofort in den Sinn: Kevin Rüegg. Der zwölffache Schweizer U21-Nationalspieler steht aktuell bei Hellas Verona in der Serie A unter Vertrag. Der 22-Jährige ist Rechtsverteidiger und wechselte erst im vergangenen Sommer vom FC Zürich nach Verona (Ablöse: 2 Mio. €, aktueller Martkwert: 5 Mio. €).

Hellas Verona FC v AS Roma - Serie A
Kevin Rüegg kommt bei Hellas Verona kaum zum Zug | MB Media/Getty Images

Beim Tabellenneunten der Serie A ist Rüegg allerdings Dauer-Reservist. Kein einziges Mal stand er in der Liga in der Startelf. 117 Einsatzminuten verteilen sich auf fünf Joker-Einsätze. Gut möglich also, dass Verona bereit wäre, den Schweizer abzugeben.

Infrage kommen würde wohl nur ein Leih-Modell, schließlich steht der 22-Jährige in Italien noch langfristig bis 2025 unter Vertrag. Aus Schalker-Sicht wäre Rüegg zumindest als Soforthilfe ein interessanter Kandidat, auch wenn ihm aktuell die regelmäßige Spielzeit fehlt. Da der Transfermarkt mit den zur Verfügung stehenden Mitteln aber nicht sonderlich viel hergeben dürfte, scheint Rüegg eine gute Lösung zu sein.

Christian Gross wird seinen Landsmann gut kennen. Beim FC Zürich hat Rüegg sein Potenzial bereits unter Beweis gestellt. Gut möglich, dass diese Personalie in den kommenden Tagen heißer wird auf Schalke!

Degen zu Besuch auf Schalke: Wegen Mittelstürmer Ercan Kara?

Ein weiterer Kandidat aus Degens Agentur könnte aber auch Ercan Kara sein - auch wenn dies unwahrscheinlicher wirkt. Der 25-jährige Österreicher ist mit 1,92m Körpergröße ein wuchtiger Mittelstürmer, der aktuell bei Rapid Wien zeigt, dass er weiß, wo das Tor steht.

FC Flyeralarm Admira v SK Rapid Wien - tipico Bundesliga
Ercan Kara knipst bei Rapid regelmäßig | Johann Schwarz/Getty Images

In 23 Einsätzen in der österreichischen Bundesliga, im nationalen Pokal, der Europa League und zuvor in der Champions-League-Quali hat Kara elf Treffer erzielt und sieben weitere vorbereitet - eine beachtliche Quote!

Erst im Januar 2020 wagte er den Schritt vom SV Horn zu Rapid. Sein Vertrag ist noch bis Sommer 2022 gültig. Bei einem Marktwert von 2,5 Millionen Euro könnte Schalke sogar über einen festen Transfer nachdenken. Mehr als eine Ablöse im niedrigen einstelligen Millionenbereich sollte Kara nicht kosten. Bleibt die Frage, ob ihm die S04-Verantwortlichen zutrauen, das so wichtige Upgrade im Sturmzentrum sein zu können.

facebooktwitterreddit