AC Mailand

Zlatan Ibrahimovic kündigt Comeback "mit Gewalt" an

Jan Kupitz
Zlatan Ibrahimovic
Zlatan Ibrahimovic / Jonathan Moscrop/GettyImages
facebooktwitterreddit

Trotz einer schweren Knieverletzung hat sich Zlatan Ibrahimovic im Sommer dazu entschieden, seinen Vertrag bei der AC Mailand zu verlängern. Der Superstar kündigt sein Comeback "mit Gewalt" an.


Es wird wohl noch bis zum neuen Jahr dauern, ehe wir Zlatan Ibrahimovic wieder auf dem Rasen im alt-ehrwürdigen San Siro auflaufen sehen werden. Nach dem Scudetto-Gewinn mit Milan hatte sich der Schwede einer Operation am Knie unterzogen - der Wille, die Karriere trotz seiner fast 41 Jahre fortzuführen, war immer da.

"Wenn ich einen Spieler sehe, der stärker ist als ich, werde ich meine Karriere beenden. Aber ich habe ihn noch nicht gesehen", erklärte Ibra gewohnt selbstbewusst im Interview mit der Gazzetta dello Sport.

Der Angreifer betonte, dass es ihm vier Monate nach seiner OP gut gehe. "Ich arbeite jeden Tag daran, zurückzukommen. Doch man braucht Geduld, das ist jetzt der Schlüssel", erklärte Ibrahimovic.

Einen genauen Zeitpunkt für sein Comeback wollte der Altmeister noch nicht nennen, doch er versprach: "Ihr werdet es mitbekommen, ganz sicher. Wenn ich zurückkomme, wird man mich hören, darauf könnt ihr euch verlassen. Ich werde es mit Gewalt tun."

Nach seinem Comeback hat Ibra mit Milan noch eine Menge vor. Er ist sich sicher, dass man sich im Vergleich zur Vorsaison sogar noch einmal steigern kann. "Wir sind als Gruppe sogar stärker als letztes Jahr", kündigte er in Richtung der Konkurrenz an. "Insgesamt sind wir eine bessere Mannschaft, die Transfers im Sommer nach dem Scudetto haben uns gestärkt und wir haben mehr Alternativen auf der Bank."

Vor allem ein Spieler scheint es Ibrahimovic angetan zu haben: "De Ketelaere ist ein Topspieler, das kann ich sagen. Man muss ihm nur etwas Zeit geben, um sich zu entwickeln."


Alles zu AC Milan bei 90min

facebooktwitterreddit