Sommer-Transfer: Farke und Salihamidzic äußern sich

Jan Kupitz
Yann Sommer
Yann Sommer / Buda Mendes/GettyImages
facebooktwitterreddit

Yann Sommer ist die heißeste Personalie im aktuellen Transferfenster. Nun haben sich Daniel Farke und Hasan Salihamidzic zu dem Torhüter geäußert.


Inzwischen deutet immer mehr darauf hin, dass Yann Sommer im Januar von Borussia Mönchengladbach zum FC Bayern wechselt. Die Fohlenelf soll sich bereits nach einem Nachfolger umsehen, während Hasan Salihamidzic am Freitag das Interesse am Torhüter bestätigte. "Ich spreche ungerne über die Spieler der anderen Vereine. Auf jeden Fall, wie ich schon gesagt habe, ist das schon ein Thema, klar", machte Bayerns Sportvorstand am Sky-Mikro deutlich.

Womöglich machen die Münchener die Rechnung aber ohne Daniel Farke, der weiterhin felsenfest von einem Verbleib seines Leistungsträgers ausgeht. "Es bleibt dabei, was ich gesagt habe. Es gibt keinen Grund und gar kein Bestreben, ihn abzugeben", so der Gladbach-Coach (via GladbachLive). "Yann ist ein Top-Torhüter in Europa. Wir arbeiten ambitioniert und wollen unsere Ziele erreichen. Dafür brauchen wir Top-Spieler."

Farke fuhr fort: "Yann kennt meine Meinung, er weiß auch, welche Wertschätzung ich für ihn habe. Er ist ein erfahrener Spieler und entsprechend kann er mit Spekulationen, Diskussionen und Halbwahrheiten umgehen. Er ist ein absoluter Profi."

Der 46-Jährige untermauerte, er gehe davon aus, "dass Yann Sommer auch in der Rückrunde für uns spielen wird". Mit dieser Ansicht stehe er zudem nicht alleine da, ergänzte Farke - Sportdirektor Roland Virkus bewerte die Situation ähnlich.

Der Frage, ob Sommer den Verantwortlichen denn von seinen Wechselambitionen erzählt habe, wich Farke hingegen aus. "Was in der Kabine besprochen worden ist, bleibt intern. Aber ich habe mich auch klar positioniert, dem ist überhaupt nichts mehr hinzuzufügen."

Ob das letzte Wort dabei wirklich schon gesprochen ist?


Alles zu Gladbach und Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit