Xavi spricht über "harte Wahrheit" und will mit Barça jetzt die Europa League gewinnen

Nikolas Pfannenmüller
Xavi ist gerade einmal ein Monat beim FC Barcelona im Amt.
Xavi ist gerade einmal ein Monat beim FC Barcelona im Amt. / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Barcelona ist nicht mehr Spitze im europäischen Fußball. Die gestrige 0:3-Niederlage beim FC Bayern München offenbarte die gegenwärtigen Schwachstellen und Herausforderungen, denen sich Neu-Trainer Xavi nun gegenüber sieht. Der 41-Jährige macht sich keine Illusionen: Zur schmerzlichen Wahrheit gehört nun, dass die Katalanen im neuen Jahr in der Europa League antreten.


Ungefähr 30 Minuten hielt der FC Barcelona beim abschließenden Champions-League-Gruppenspiel in der Allianz Arena gut mit, dann aber schaltete der FC Bayern München ein, zwei Gänge höher und dominierte die Spanier fortan nach Belieben.

Xavi hat mit Barcelona als Spieler viermal die Champions League gewonnen und erreichte in der Königsklasse regelmäßig die K.o.-Phasen, als Trainer seines Herzensvereins wird er diese Erfolge vorerst nicht feiern können. Nach dem Ausscheiden in der Champions-League-Gruppenphase muss Barça als Tabellendritter in die ungewohnte Europa League.

Xavi spricht von "harten Wahrheit" und dem Beginn einer "neuen Ära"

"Es tut weh. Es ist eine harte, sehr traurige Situation", sagte Xavi nach dem Spiel auf der Pressekonferenz und fügte hinzu: "Bayern ist ein besseres Team als wir jetzt gerade. Das ist die harte Wahrheit."

Xavi redete das Spiel und die Gesamtsituation keineswegs schön. Man konnte auch nur schwer ein positives Fazit ziehen, nachdem Barcelona nur zwei Tore in sechs Gruppenspielen erzielt hatte und zum ersten Mal seit 21 Jahren die Champions League vor Beginn der K.o.-Phase verlassen musste.


"Wir haben heute nicht mitgehalten, das kann Barça sich nicht erlauben", mahnte Xavi an. "Heute
beginnt eine neue Ära. Man muss Barça dorthin bringen, wo es verdient, zu stehen - was nicht die Europa League ist. Ich reise verärgert ab, denn das ist unsere Realität. Wir fangen bei Null an,
müssen Barça zurück in den Kampf um die Champions League führen", sagte der frühere Profi.

Xavi will jetzt die Europa League gewinnen


"Die Begriffe sind Enttäuschung und Resignation, aber nicht Versagen. Jetzt müssen wir die Europa League gewinnen", forderte Xavi von seinen Team.


Die Arbeit beginne ab jetzt, erklärte Xavi. "Wir werden hart arbeiten, denn ich fühle und liebe diesen Klub. Wir werden bestmöglich arbeiten, um Barça wiederherzustellen." Man habe viele verletzte Spieler, vielleicht könne man im Januar "jemanden verpflichten", ließ der Coach offen: "Mal sehen."

facebooktwitterreddit