"Würde gern zurückkommen": Maatsen äußert sich zu BVB-Zukunft

  • Ian Maatsen brilliert auch gegen Köln
  • Leihgabe vom FC Chelsea mit Ausstiegsklausel
  • Verbleib beim BVB durchaus möglich

Ian Maatsen
Ian Maatsen / Sebastian El-Saqqa - firo sportphoto/GettyImages
facebooktwitterreddit

Ian Maatsen hat sich innerhalb von nur zwei Spielen als Transfer-Coup entpuppt. Der aktuell nur ausgeliehene Linksverteidiger könnte sich auch einen langfristigen Verbleib bei Borussia Dortmund vorstellen.

Gleich in seinen ersten beiden Spielen für den BVB stand Ian Maatsen über die jeweils volle Distanz auf dem Platz. Sowohl gegen Darmstadt, als auch am Samstag gegen Köln war Maatsen einer, wenn nicht der beste Spieler im Team der Borussia. Zudem sammelte er gegen Köln seinen ersten Assist im schwarz-gelben Trikot - und was für einen!

Maatsen kann sich BVB-Verbleib nach der Leihe vorstellen

Angesichts seiner Leistungen schielen die meisten BVB-Fans bereits auf die Ausstiegsklausel in Maatsens Vertrag beim FC Chelsea. Sky zufolge soll diese bei 35 Millionen Euro liegen, The Athletic berichtet indes sogar von 40 Millionen Euro. Bestätigt Maatsen seine Leistungen, könnte der BVB womöglich so tief in die Tasche greifen, um den Niederländer fest zu verpflichten.

Dafür spricht ebenfalls, dass auch Maatsen selbst einem längeren Verbleib nicht abgeneigt ist. "Ich lasse mir alle Optionen offen. Ich würde gerne zurückkommen. Warum nicht? Wir werden sehen, was die Zukunft bringt", wird der 21-Jährige von der WAZ zitiert.

Maatsen betonte, dass er sich fühle "als würde ich mit den Jungs schon viele Jahre zusammenspielen." Womöglich bleibt es ja auch nicht nur bei dem halben Jahr, das der BVB und Chelsea verinbart haben.


Weitere BVB-News lesen:

feed