Bericht: Woran der Silas-Transfer scheiterte - neues Angebot von Fulham?

  • Fulham buhlte am Deadline Day um Silas
  • Vereine konnten keine Einigung erzielen
  • Deal im Sommer möglich

Silas
Silas / JOHN MACDOUGALL/GettyImages
facebooktwitterreddit

Silas stand am Deadline Day vor einem überraschenden Wechsel zum FC Fulham. Der Transfer scheiterte offenbar an den Modalitäten. Ein Wechsel auf die Insel ist aber noch nicht vom Tisch.

Einem Bericht von Sky-Reporter Florian Plettenberg zufolge bot der FC Fulham dem VfB Stuttgart am Deadline Day ein Leihgeschäft für Silas an - mit Kaufverpflichtung in Höhe von 20 Millionen Euro am Saisonende. Die Klausel hätte bei einer gewissen Anzahl an Einsätzen gegriffen.

Plettenberg berichtet, dass der VfB das Last-Minute-Angebot ablehnte. Die Schwaben hätten nur einen direkten Verkauf über 20 Millionen Euro akzeptiert. Fulham war dazu aber nicht bereit. Da Silas derzeit mit dem Kongo beim Afrika-Cup weilt, wäre es ohnehin fraglich gewesen, ob der Deal am Deadline Day zustande gekommen wäre.

Fulham plant neuen Anlauf bei Silas

Einen neuen Anlauf könnte es aber im Sommer geben. Plettenberg zufolge arbeitet der FC Fulham weiterhin intensiv an einem Deal für Silas, wird zeitnah offenbar mit einem neuen Angebot an den VfB Stuttgart herantreten.

Da die Schwaben offenbar bereits am Deadline Day unter Umständen bereit gewesen wären, Silas ziehen zu lassen und nun ein halbes Jahr Zeit haben, um sich nach einem Ersatz umzusehen, scheint der Wechsel von Silas im Sommer auf die Insel durchaus realistisch zu sein.


Weitere VfB Stuttgart-News lesen:

feed