VfL Wolfsburg

Perisic bevorzugt Wolfsburg-Rückkehr - beim VfL ein Thema?

Yannik Möller
Ivan Perisic würde wohl gerne zurück nach Deutschland
Ivan Perisic würde wohl gerne zurück nach Deutschland / Marco Canoniero/GettyImages
facebooktwitterreddit

Ivan Perisic wird Inter Mailand zum Saisonende wieder verlassen. Aus Italien heißt es, er würde gerne nach Deutschland zurückkehren. Der VfL Wolfsburg wird mit ihm in Verbindung gebracht.


Zum Saisonende wird Ivan Perisic Inter Mailand nach insgesamt fünf Jahren verlassen. Der Vertrag des dann 33-Jährigen läuft aus, eine Verlängerung wird es nicht geben. Dementsprechend geht es für den Kroaten um die Planung seiner vermutlich letzten Fußball-Jahre. Und die würde er anscheinend am liebsten in Deutschland verbringen.

So wird zumindest in Italien gemutmaßt. Die Gazzetta dello Sport berichtet, die Bundesliga wäre das favorisierte Ziel. Am liebsten würde er zu einem seiner Ex-Klubs wechseln, namentlich werden vor allem Borussia Dortmund und der VfL Wolfsburg genannt. Das BVB-Thema kann aber gleich geschlossen werden. Zu hohe Gehaltsansprüche, kein Wiederverkaufswert und ein Ausscheren aus der eigenen Philosophie - das wird es nicht geben.

Ivan Perisic
Ivan Perisic geht langsam ins letzte Inter-Halbjahr / Marco Canoniero/GettyImages

Bei den Wölfen spielte er zweieinhalb Jahre nach Schwarz-Gelb. Dort konnte er sich später für Inter empfehlen und sich einen Namen machen. In 88 Pflichtspielen erzielte er 21 Treffer und bereitete 17 weitere vor. Dazu wäre er ablösefrei zu haben.

Laut Sportbuzzer wird aus diesem potenziellen Flirt jedoch ebenso wenig. Auch beim VfL wäre das zu erwartende Gehalt nicht zu akzeptieren. Zudem passt er nicht in den Transferplan des Klubs, vorrangig junge Talente zu verpflichten. Daher sei er bei den Niedersachen auch gar kein Thema.

Sein Gewinn des DFB-Pokals mit Wolfsburg (2014/15) wird eine schöne Erinnerung bleiben. Doch ein Anknüpfen an die gute alte Zeit bei Grün-Weiß wird es dennoch nicht geben. Er wird sich einen anderen Verein suchen müssen.

facebooktwitterreddit