VfL Wolfsburg

"Leute, was geht ab?" - Kruse beendet Wechselspekulationen endgültig

Yannik Möller
Max Kruse bleibt beim VfL
Max Kruse bleibt beim VfL / Cathrin Mueller/GettyImages
facebooktwitterreddit

Lange war gerätselt worden, ob Max Kruse tatsächlich beim VfL Wolfsburg bleiben wird. Während manch internationale Transfermärkte noch offen sind, beendet er die Spekulationen selbstständig.


"Leute, was geht ab?", meldete sich Max Kruse am Donnerstagabend via Instagram-Story bei seinen Followern. Der ein oder andere Wolfsburg-Fan dürfte kurz nervös geworden sein, ob nicht doch noch ein Wechsel verkündet wird. Immerhin gab es zuletzt anhaltende Vermutungen, dass er auch aufgrund der schwierigen Beziehung zu Niko Kovac noch gehen könnte.

Aber nein, das Gegenteil ist der Fall: Der Offensivspieler wird bleiben.

"Ich bleibe in Wolfsburg": Kruse beendet Wechsel-Spekulationen

"Ich habe euch angekündigt, dass bald etwas passieren wird", führte der 34-Jährige aus, um nahezu nebensächlich zu betonen: "Nein, ich wechsle nicht. Ich weiß, Deadline Day - aber ich bleibe in Wolfsburg."

Damit erteilt er allen Gerüchten und Spekulationen endgültig eine Absage. Innerhalb der Bundesliga wäre ein Transfer zwar ohnehin nicht mehr möglich gewesen, da die Transferphase um 18 Uhr geschlossen hat. Doch haben andere Ligen noch etwas länger offen. Manche bis Mitternacht, andere noch ein paar Tage. Der Verbleib war dahingehend also noch nicht gesichert.

Die angekündigte Enthüllung bezog sich übrigens auf eine Art Internet-Serie, die sich um das Privatleben des Fußballers mit seiner Frau beziehen wird.

Allen voran wurde Kruse in den letzten Wochen mit Werder Bremen in Verbindung gebracht. Das Thema hatte sich dann aber auch frühzeitig erledigt, eine erneute Rückkehr war unrealistisch.

Nun wird Kovac weiter auf seinen Liebling setzen dürfen. Kruses Vertrag bei den Wölfen läuft noch bis zum Sommer 2023, mitsamt einer Option auf ein weiteres Jahr.


Alles zu Wolfsburg bei 90min:

facebooktwitterreddit