Bundesliga

Wolfsburg landet Befreiungsschlag gegen Fürth! Netzreaktionen zum 4:1

Jan Kupitz
Wichtiger Sieg für Wolfsburg
Wichtiger Sieg für Wolfsburg / Stuart Franklin/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Negativserie des VfL Wolfsburg ist vorbei! Nach elf Pflichtspielen in Folge ohne Sieg (neun Pleiten, zwei Remis) gab es für die Wölfe gegen Greuther Fürth endlich wieder einen Dreier.

Tore:
1:0 Vranckx (7.)
1:1 Hrgota (44., Elfmeter)
2:1 Vranckx (49.)
3:1 Arnold (70.)
4:1 Philipp (75.)

In der Autostadt galt das Kellerduell gegen Fürth als Endspiel - insbesondere für Florian Kohfeldt und Jörg Schmadtke wäre die Luft bei einem weiteren Negativerlebnis äußerst dünn geworden. Bereits nach sieben Minuten konnte Vranckx mit seiner frühen Führung die Nerven der Wölfe etwas beruhigen.

Zwar gab es kurz vor der Pause den Nackenschlag in Form des 1:1-Ausgleichtreffers, doch nur vier Minuten nach Wiederanpfiff besorgte Vranckx mit seinem zweiten Tor die abermalige Führung. Vorausgegangen war ein übler Bock von Fürth-Keeper Burchert.

Als Arnold per abgefälschtem Freistoß dann zum 3:1 traf, war die Messe gelesen. Der eingewechselte Philipp erhöhte sogar noch auf 4:1 - sein Schuss war ebenfalls abgefälscht. Ein in der Höhe unglückliches Ergebnis für das Kleeblatt, das mit zehn Punkten abgeschlagen am Tabellenende bleibt.

Die Wölfe, die vor Anpfiff auf dem Relegationsplatz lagen, springen durch den Dreier auf Rang zwölf und können erstmal befreit aufatmen. Am kommenden Wochenende muss der VfL gegen Frankfurt und Ex-Coach Glasner ran, die Fürther bekommen es in einem weiteren Kellerduell mit Hertha BSC zu tun.


Die Netzreaktionen zu Wolfsburg vs Fürth:

facebooktwitterreddit