WM-Gruppe C: Was brauchen Argentinien, Polen, Saudi-Arabien und Mexiko, um sich zu qualifizieren?

Jan Kupitz
Argentinien gegen Mexiko
Argentinien gegen Mexiko / Anadolu Agency/GettyImages
facebooktwitterreddit

In der Gruppe C gab es die erste große Sensation der Weltmeisterschaft 2022, als Saudi-Arabien mit einem historischen 2:1-Sieg gegen Argentinien überraschte.

Auch Polen hat sich als solide Mannschaft erwiesen und ist in den ersten beiden Spielen ungeschlagen und ohne Gegentor, während Mexiko ebenfalls noch Hoffnungen auf das Erreichen des Achtelfinales hegt.

Hier der Stand der Dinge vor dem letzten Spieltag.


Argentinien

Argentinien bei der WM bisher

Argentinien ging als einer der Favoriten in das Turnier und wurde gleich im ersten Spiel von Saudi-Arabien geschockt.

Lionel Messi verwandelte in der zehnten Minute einen Elfmeter, doch Saleh Al-Shehri erzielte kurz nach der Halbzeit den Ausgleich und Salem Al-Dawsari sorgte mit einem schönen Treffer für die 2:1-Führung seiner Mannschaft.

Argentinien mühte sich redlich, konnte aber keinen Ausgleichstreffer erzielen und ging mit dem Wissen ins Spiel gegen Mexiko, dass eine Niederlage das Ausscheiden aus der Weltmeisterschaft bedeuten würde.

Doch diesmal hatten sie kein Lampenfieber, denn Messi erzielte seinen zweiten Turniertreffer, bevor Enzo Fernandez mit einem herrlichen Treffer den 2:0-Sieg sicherte.

Was braucht Argentinien zum Weiterkommen?

Argentinien wird auf jeden Fall die K.o.-Runde erreichen, wenn es Polen schlägt - sie gewinnen die Gruppe C, wenn Saudi-Arabien gleichzeitig nicht gewinnt. Wenn sowohl Argentinien als auch Saudi-Arabien gewinnen, entscheidet die Tordifferenz über den ersten Platz, danach die Anzahl der erzielten Tore. Sind beide dort gleichauf, gewinnt Saudi-Arabien die Gruppe aufgrund des gewonnen direkten Vergleichs.

Bei einem Unentschieden wäre Argentinien darauf angewiesen, dass das Spiel Saudi-Arabien gegen Mexiko ebenfalls unentschieden ausgeht. Wenn Argentinien unentschieden spielt und Saudi-Arabien gewinnt, ist der Sieger der Copa America raus.

Ein Sieg Mexikos gegen Saudi-Arabien und ein Unentschieden Argentiniens würden die Sache richtig spannend machen. Polen würde die Gruppe mit fünf Punkten gewinnen, während Argentinien und Mexiko jeweils vier Punkte hätten. Gewinnt Mexiko mit einem oder zwei Toren Vorsprung, würde Argentinien aufgrund der besseren Tordifferenz vor Mexiko den zweiten Platz belegen.

Bei einem mexikanischen Sieg mit drei Toren entscheidet die Tordifferenz über den Gruppensieg; sind Argentinien und Mexiko punktgleich, wird Argentinien aufgrund des besseren Torverhältnisses Zweiter. Bei einem Sieg mit vier Toren wird Mexiko aufgrund der Tordifferenz Zweiter und wirft Argentinien raus.

Bei einer Niederlage ist Argentinien ausgeschieden.


Polen

Polen bei der WM bisher

Polen ist bei der Weltmeisterschaft bisher eine starke Mannschaft, die zwei Mal ohne Gegentor geblieben ist und vier Punkte geholt hat.

Im ersten Spiel kamen Robert Lewandowski und Co. gegen Mexiko nicht über ein torloses Unentschieden hinaus, doch im zweiten Spiel gegen Saudi-Arabien waren sie erfolgreicher.

Lewandowski erzielte in der 82. Minute sein erstes WM-Tor und baute damit die Führung seiner Mannschaft aus, nachdem Piotr Zielinski den Ball zum 1:0 ins Tor befördert hatte.

Was braucht Polen zum Weiterkommen?

Mit vier Punkten liegt Polen an der Spitze der Gruppe C und hat das Weiterkommen sicher, wenn es nicht gegen Argentinien verliert. Ein Sieg oder ein Unentschieden, falls Saudi-Arabien nicht gewinnt, würde Polen den ersten Platz in der Gruppe sichern.

Bei einer Niederlage und einem gleichzeitigen Sieg Mexikos wird die Gleichung jedoch nicht aufgehen. Argentinien wird mit sechs Punkten Gruppensieger, Polen und Mexiko liegen mit jeweils vier Punkten dahinter. Der zweite Platz wird dann anhand der Tordifferenz und der erzielten Tore entschieden, wobei Mexiko einen Rückstand von vier Toren aufholen muss.

Bei Punktgleichheit wird das Fairplay entscheiden, bevor das Los entscheidet - hoffentlich kommt es nicht dazu.

Wenn Polen verliert und Saudi-Arabien gegen Mexiko unentschieden spielt, wird Argentinien die Gruppe mit sechs Punkten vor Polen und Saudi-Arabien gewinnen, die jeweils vier Punkte haben werden. Verliert Polen mit einem oder zwei Toren, wird Polen aufgrund der besseren Tordifferenz Gruppenzweiter, Saudi-Arabien wird Dritter.

Bei einer Niederlage mit drei Toren wird die Gruppe durch die erzielten Tore entschieden, bevor es zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen kommt. Bei einer Niederlage mit vier oder mehr Toren wird Saudi-Arabien aufgrund der besseren Tordifferenz Zweiter, Polen wird Dritter.

Bei einer Niederlage Polens und einem Sieg Saudi-Arabiens sind Lewandowski und seine Mannschaft ausgeschieden.


Saudi-Arabien

Saudi-Arabien bei der WM bisher

Saudi-Arabien sorgte für einen der größten WM-Schocks aller Zeiten, als sie Argentinien in den ersten Tagen des Turniers besiegten.

Der von Messi verwandelte Elfmeter bedeutete wenig, denn Al-Shehri und Al-Dawsari drehten das Spiel für die Mannschaft von Herve Renard. Die Halbzeitansprache des französischen Nationaltrainers ging anschließend ins Internet. Gegen Polen wurde die Mannschaft jedoch wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.

Zielinski brachte die Polen in Führung, bevor Lewandowski den zweiten Treffer erzielte, so dass die Grünen Falken gegen Mexiko noch einiges zu tun haben werden.

Was braucht Saudi-Arabien zum Weiterkommen?

Die gute Nachricht ist, dass ein Sieg Saudi-Arabien den Einzug ins Achtelfinale sichert. Sie wären Gruppensieger, wenn Polen gegen Argentinien gleichzeitig unentschieden spielt. Wenn sowohl Saudi-Arabien als auch Argentinien gewinnen, entscheidet die Tordifferenz und dann die Anzahl der erzielten Tore über den ersten Platz. Sind beide gleichauf, gewinnt Saudi-Arabien die Gruppe aufgrund des besseren Torverhältnisses.

Wenn Saudi-Arabien gegen Mexiko unentschieden spielt, muss Argentinien gegen Polen verlieren, um weiterzukommen. Bei einem Unentschieden und einer Niederlage Polens müsste Polen mit mindestens drei Toren Unterschied verlieren, damit sich Saudi-Arabien qualifiziert.

Saudi-Arabien scheidet aus, wenn beide Spiele unentschieden enden oder sie gegen Mexiko verlieren.


Mexiko

Mexiko bei der WM bisher

Mexiko ist es bei dieser Weltmeisterschaft bisher noch nicht gelungen, im Angriff flüssig zu spielen. Ein torloses Unentschieden gegen Polen war ein guter Auftakt, aber Argentinien schlug sie im zweiten Spiel mit 2:0, so dass die Mannschaft von Gerardo Martino einen Sieg braucht, um weiterzukommen.

Was braucht Mexiko zum Weiterkommen?

Als Schlusslicht der Gruppe C hat Mexiko nur dann eine Chance auf das Weiterkommen, wenn sie Saudi-Arabien schlagen. Ein Sieg mit vier Toren würde die Qualifikation garantieren. Wenn Mexiko und Polen beide gewinnen, wird Mexiko Zweiter.

Bei einem Sieg Mexikos und einer Niederlage Polens müsste Mexiko einen Vier-Tore-Unterschied noch ausgleichen. Sollte Polen gegen Argentinien unentschieden spielen, müsste Mexiko mit mindestens drei Toren Vorsprung gewinnen.


Spanien vs Deutschland: Die Analyse mit Tobias Escher


Alles zur WM bei 90min:

facebooktwitterreddit