premier league

West Ham erklärt Declan Rice erneut für unverkäuflich

Daniel Holfelder
Declan Rice
Declan Rice / Visionhaus/GettyImages
facebooktwitterreddit

Declan Rice steht im Grunde bei allen großen Premier League-Klubs auf dem Zettel. West Ham United ist das egal. Der 23-Jährige steht nicht zum Verkauf.


Das stellte West Ham-Coach David Moyes auf der Pressekonferenz vor der Partie gegen Everton klar.

"Wenn jemand ihn haben will, wird er einen Preis jenseits von 120 Millionen Euro zahlen müssen", gab Moyes den interessierten Klubs zu verstehen.

Aber der Hammers-Trainer ging sogar noch einen Schritt weiter: "180 Millionen Euro sind das Minimum. Aber Rice steht im Sommer überhaupt nicht zum Verkauf!"

Rice würde einen neuen Transfer-Rekord aufstellen

Sollte tatsächlich ein Verein bereit sein, diese Megasumme für Rice auf den Tisch zu legen, würde der defensive Mittelfeldspieler zum teuersten Premier League-Spieler und zum zweitteuersten Spieler aller Zeiten aufsteigen.

Bislang hält PSG-Star Neymar diesen Rekord. Der Brasilianer wechselte 2018 für 222 Millionen Euro aus Barcelona in die französische Hauptstadt. Die höchste Summe, die je für einen Profi aus der Premier League bezahlt wurde, liegt bei 135 Millionen. Das ist der Preis, den Barça vor vier Jahren für den Liverpooler Phillippe Coutinho hinblätterte.

Was will Rice selbst?

Wie Rice selbst, dessen Vertrag noch bis 2024 läuft, seine Zukunft plant, ist nicht bekannt. Allerdings hat der englische Nationalspieler im letzten Sommer eine Vertragsverlängerung bei den Hammers abgelehnt.

Angesichts der sportlichen Aussichten - West Ham wird sich auch dieses Jahr nicht für die Champions League qualifizieren - ist ein langfristiger Verbleib im Osten Londons eher unwahrscheinlich. Spätestens 2024, vermutlich schon ein Jahr früher, wird es den 23-Jährigen zu einem Spitzenklub ziehen.


Alle Transfer-News hier bei 90min:

Alle Transfer-News
Alle Premier League-News
Alle Fußball-News

facebooktwitterreddit