Werder Bremen

Fassnacht, Handwerker, Friedl und Co.: Baumann haut zum Transfer-Endspurt einen raus!

Tal Lior
Alexander Hassenstein/Getty Images
facebooktwitterreddit

Deadline-Day-Baumann ist wieder da! Werder Bremens Geschäftsführer Sport, der im Verlaufe der letzten Monate massive Kritik von den Fans einstecken musste, wird wohl im Endspurt der Transferperiode einen Kracher liefern. Hier gibt es eine Übersicht der vielen Transferneuigkeiten, die sich in den letzten Stunden rund um Werder angesammelt haben.

1. Werder will Christian Fassnacht!

Christian Fassnacht
Laszlo Szirtesi/Getty Images

Das wäre der absolute Hammer. Christian Fassnacht, der seit Jahren beim Schweizer Top-Klub YB Bern absoluter Leistungsträger im offensiven Flügel ist, soll zu Werder wechseln. Laut Sky kann sich der Spieler einen Wechsel zu Werder gut vorstellen, sein Arbeitgeber fordert demnach eine Ablösesumme in Höhe von fünf Millionen Euro. Bei einem Abgang von Friedl wäre dies machbar.

Der 27-jährige Nationalspieler der Schweiz spielte in Bern bereits mit Werder-Neuzugang Roger Assalé unter anderem auf dem linken Flügel, sodass beide Spieler gleichzeitig als Außenstürmer zum Einsatz kommen könnten.

Laut Bild wären die Gehaltsforderungen des Spielers für Werder kein Problem, nun muss man nur noch mit Bern eine Einigung erzielen. Der Austausch zwischen den Klubs hat schon begonnen. Fassnachts Vertrag läuft beim Champions-League-Klub noch bis 2023.

2. Interesse aus Berlin - Marco Friedl will gegen Rostock nicht spielen!

Marco Friedl
Daniel Kopatsch/Getty Images

Bei Marco Friedl zeichnet sich ein überraschender Wechsel ab. Ja, der Österreicher war in den letzten Wochen immer ein wahrscheinlicher Wechselkandidat, doch dass ausgerechnet Union Berlin, das ohnehin in der Abwehr stark besetzt ist, ihn holen will, hätte wohl niemand gedacht.

Friedl hat den Klub aufgrund des Interesses aus der Bundesliga darum gebeten, am heutigen Sonntag nicht gegen Hansa Rostock aufzulaufen. Laut Deichstube liegen aber die beiden Klubs in ihren Ablösevorstellungen noch weit auseinander, während Bild von einer kurz bevorstehenden Einigung berichtet und von einer Ablösesumme zwischen fünf und sechs Millionen Euro ausgeht.

3. Kevin Möhwald steht vor einem Union-Wechsel

Kevin Möhwald
Martin Rose/Getty Images

Während bei Friedl die Klubs noch intensiv verhandeln, steht bei Kevin Möhwald laut 90min-Infos ein Wechsel schon kurz vor dem Abschluss. Auch der 28-jährige Mittelfeldspieler soll zu Union Berlin wechseln, nachdem er zunächst mit Eintracht Frankfurt in Verbindung gebracht wurde.

Möhwald erklärte zum Beginn der Vorbereitung, dass er nur bei einem sehr attraktiven Angebot den Verein verlassen würde. Mit Union Berlin hat sich diesbezüglich ein passender Abnehmer gefunden, denn auch Werder ist mit der gebotenen Ablöse zufrieden.

Laut Deichstube will Werder Möhwald aber nur abgeben, nachdem man einen auswärtigen Ersatz rechtzeitig gefunden hat. Möhwald möchte unbedingt zu Union wechseln, im Gegensatz zu Friedl wird er jedoch heute gegen Rostock zur Verfügung stehen.

4. Tim Handwerker soll als Friedl-Ersatz kommen

Tim Handwerker
Alexander Hassenstein/Getty Images

Der Name Tim Handwerker geistert seit ein paar Tagen in den verschiedenen Werder-Foren herum, unter anderem im worum. Laut Informationen von 90min ist der Spieler tatsächlich konkret bei Werder ein Thema, die Hanseaten sind sich mit ihm sogar schon weitgehend über einen Wechsel einig.

Die Gespräche mit Nürnberg wurden ebenfalls schon eröffnet, bei einem Transfer müsste Werder mindestens 750.000 Euro für den 23-jährigen Linksverteidiger hinblättern.

Der U21-Nationalspieler Deutschlands, der auch auf dem offensiven Flügel zum Einsatz kommen kann, soll bei einem Friedl-Abgang mit Anthony Jung um einen Platz auf der linken Defensivseite kämpfen.

Handwerker wird aber, wie zuvor schon angedeutet, nur im Falle eines Abgangs von Friedl kommen.

facebooktwitterreddit