Werder-Trainer Werner äußert sich zu Füllkrug-Gerüchten

Niclas Füllkrug
Niclas Füllkrug / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Es ist das Thema der vergangenen Tage bei Werder Bremen: die Personalie Niclas Füllkrug. Jetzt hat auch Trainer Ole Werner Stellung zu den Gerüchten genommen.


"Ich plane mit ihm und gehe davon aus, dass er bei uns auch die Rückrunde antritt", ließ der Coach bei einem Pressegespräch wissen. Und weiter: "Was an den Spekulationen dran ist, sei mal dahingestellt."

Gleichzeitig freute er sich über die guten Leistungen seines Schützlings während der Weltmeisterschaft für die deutsche Nationalmannschaft: "Fülle hat das gut gemacht. Er hat seinen Teil der Aufgabe sehr gut erfüllt. Es hat nicht zum Weiterkommen gereicht, aber er hat einen guten Eindruck hinterlassen", sagte Werner.

Dass es überhaupt die Gerüchte um einen Abgang Füllkrugs gibt, hängt vor allem mit seinen starken Leistungen im DFB-Dress zusammen. In seinen ersten vier Länderspielen beteiligte sich Füllkrug an vier Treffern - neben einer Vorlage erzielte er drei Tore. Und das allesamt als Einwechselspieler. National und international wurde der Stürmer danach gefeiert. Und schnell mit größeren Klubs wie dem FC Bayern München in Verbindung gebracht.

Baumann: Bei gutem Angebot müssen wir uns damit beschäftigen

Die Bild berichtete Ende November, dass Werder den Spieler ab einer Summe von 20 Millionen Euro abgeben würde. Manager Frank Baumann sagte: "Wenn natürlich ein ungewöhnliches Angebot sowohl für Niclas als auch für uns reinflattern sollte und es konkret werden sollte, werden wir uns natürlich damit auseinandersetzen und uns damit beschäftigen. Aber ich gehe eigentlich fest davon aus, dass Niclas die Saison bei uns zu Ende spielen wird."

Doch noch hat die Transferperiode überhaupt nicht angefangen...


Drama, Baby! Die WM-Analyse mit Tobias Escher


Alles zu Werder bei 90min:

facebooktwitterreddit