90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Werder-Leihgaben Osabutey und Barry vor erneutem Leihgeschäft zu sportlich attraktiveren Klubs

SOCCER JPL D17 CLUB BRUGGE VS RE MOUSCON
Jonah Osabutey darf weiter von Werder träumen | LAURIE DIEFFEMBACQ/Getty Images

Die beiden Leihspieler Jonah Osabutey und Boubacar Barry kehren nicht zurück zum SV Werder, sondern sollen vorerst erneut verliehen werden. Es dürfte die letzte Station beider Youngsters bleiben, bevor sie ihren Traum in der Bundesliga bei den Grün-Weißen verwirklichen möchten.

Bereits vor knapp zwei Wochen präsentierte 90min die möglichen Optionen der Bremer Leihgabe Osabutey. Nach einer starken ersten Saison im Profifußball warfen sich gleich drei Fragen auf:

  1. Wechselt er per Kaufoption zu Royal Excel Mouscron?
  2. Kehrt er zurück zum SV Werder?
  3. Oder wird das Offensiv-Talent erneut anderweitig verliehen?

Osabutey vor Leihe zu belgischem Topklub

Nun bringt Werder-Manager Baumann Licht ins Dunkel. Während Osabutey im Falle des Abstiegs womöglich bereits eine Rolle im Profi-Kader hätte einnehmen können, so kommt die Bundesliga für den 21-jährigen Senegalesen noch zu früh.

Ebenso lässt sich ein fixer Wechsel zu seinem bisherigen Leihklub ausschließen. Hier nahm der Mittelstürmer in der vergangenen Spielzeit ordentlich Fahrt auf, erzielte fünf Tore und bereitete vier weitere vor. Mit konstanten Leistungen wurde er zum vereinsinternen Spieler der Saison gewählt.

Es gibt viele belgische Klubs, die sich für ihn interessieren - und auch Vereine aus anderen Ländern.

Frank Baumann über Jonah Osabutey

Royal Mouscron allerdings ist allenfalls eine Mittelklasse-Mannschaft. Osabutey ist bereit für den nächsten Schritt und soll laut Baumann nun an ein (belgisches) Spitzenteam verliehen werden: "Es gibt viele belgische Klubs, die sich für ihn interessieren - und auch Vereine aus anderen Ländern", zitiert die Deichstube den Bremer Sportdirektor.

Langfristig hat Baumann dabei natürlich die Rückkehr Osabuteys im Kopf. Bei Werder besitzt er einen Kontrakt bis 2022, in dem eine Ausstiegsklausel in Höhe von gerade einmal 700.000 Euro verankert sein soll. Glänzt der einstige U20-Nationalspieler Ghanas auch bei seinem Folgeklub, so müsste Baumann sich hinsichtlich einer vorzeitigen Vertragsverlängerung sputen.

Baumann schließt auch Barry-Rückkehr aus

Boubacar Barry
Torlos, aber dennoch erfolgreich: die Leihe von Flügelspieler Barry | DeFodi Images/Getty Images

Neben Osabutey ist auch bei Leihgabe Boubacar Barry eine direkte Rückkehr an die Weser auszuschließen. Für die U23 wäre Barry ohnehin zu alt. Nach seinem Engagement in Uerdingen (35 Spiele, 3 Assists) soll der 24-jährige Außenstürmer ebenfalls an einen "sportlich attraktiveren Klub" verliehen werden, so die Deichstube.

In ihm steckt mehr als die Dritte Liga.

Frank Baumann über Boubacar Barry

Barrys Vertrag läuft ebenfalls im Sommer 2022 aus. Notfalls könne man den gebürtigen Westafrikaner zwar auch verkaufen, obschon eine grün-weiße Zukunft somit passé wäre. In beiden Spielern sieht Baumann allerdings noch eine Menge Potenzial. Osabutey und Barry dürfen also weiter von Werder träumen, müssen sich vorerst jedoch gedulden und bei ihren baldigen Leih-Klubs erneut ihr Können unter Beweis stellen.