Werder Bremen

Zenkovic im Trainer-Karussell: Werders Co-Trainer wechselt nach Belgien

Simon Zimmermann
Danijel Zenkovic wechselt zum FC Brügge
Danijel Zenkovic wechselt zum FC Brügge / Stuart Franklin/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Zeit von Danijel Zenkovic bei Werder Bremen ist schon wieder vorbei. Der 34-jährige Österreicher verlässt Grün-Weiß und wechselt als Teil eines europäischen Trainer-Karussells nach Belgien.


Nach dem Aus von Markus Anfang hatte Zenkovic Werder in der Hinrunde für ein Spiel als Interimschefcoach betreut. Gegen Schalke reichte es am 14. Spieltag zu einem Last-Minute-Remis. Im Anschluss rückte der Österreicher unter Ole Werner wieder ins zweite Glied zurück.

Zenkovic wird Assistent von Schreuder

Jetzt zieht es Zenkovic nach Belgien. Genauer gesagt zum FC Brügge. Dort wird er Co-Trainer von Alfred Schreuder, der in der Bundesliga bereits Chefcoach bei der TSG Hoffenheim war und zuletzt als Assistent von Ronald Koeman bei Barça fungierte.

Alfred Schreuder assistant coach
Alfred Schreuder war Co-Trainer bei Barça / Quality Sport Images/GettyImages

Der Trainerjob in Brügge war freigeworden, weil der bisherige Chefcoach Philippe Clement zur AS Monaco wechselt. Dort war die Trainerstelle vakant, nachdem Niko Kovac vor einigen Tagen ziemlich überraschend freigestellt worden war.

Fritz lässt Zenkovic-Nachfolger offen: Externe und interne Kandidaten

"Danijel ist am Sonntag auf uns zugekommen und hat uns um seine Freigabe gebeten. Er sieht dort eine große Chance für sich. Wir hatten immer ein gutes Verhältnis, da wollten wir ihm keine Steine in den Weg legen", erklärte Clemens Fritz gegenüber der Deichstube.

Wer bei Werder als Co-Trainer einspringt, sei noch offen: "Das werden wir jetzt in Ruhe intern besprechen und dann eine Entscheidung fällen", so Fritz. Sowohl Klub-interne als auch externe Kandidaten seien bereits kontaktiert worden.


Alles zu Werder Bremen bei 90min

facebooktwitterreddit